Kategorie-Archiv: Nudeln

Penne mit Feta, Gurken und Oliven

Die Penne in reichlich Salzwasser bissfest garen. Die Zwiebel schälen und in Spalten schneiden. Die Gurke längs halbieren, entkernen und in Scheiben schneiden. Den Feta in Würfel, die Peperoni in Ringe schneiden. Senf, Essig, Brühe und Öl verrühren und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Den Thymian waschen und klein schneiden. Nudeln, Schafskäse, Gurke, Peperoni, Zwiebeln und Oliven in einer Schüssel vermengen, mit dem Dressing anmachen und den Thymian darüber streuen.

50 g Penne (3 GLOCKEN)
0.5  rote Zwiebel
100 g Salatgurke
30 g Feta
0.5  rote Peperoni
0.5  mittelscharfer Senf
2 EL Rotweinessig
2-3 EL Gemüsebrühe
1 EL Minos Olivenöl
Prise Salz, Pfeffer, Zucker, Thymian
5  grüne Oliven (z. B. von Nikos)

Pizza mit Meeresfrüchten

Das Mehl in eine Schüssel sieben und eine Vertiefung anbringen. Die Hefe hineinbröckeln und mit dem Wasser verrühren. Mit etwas Mehl bedecken und 10-15 Minuten gehen lassen. Dann das Salz und 1 EL Raps-Kernöl zugeben und einen glatten, aber nicht zu festen Hefeteig schlagen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kräftig durchkneten. Zugedeckt nochmals 30 Minuten gehen lassen. Den Teig halbieren, zu zwei Kugeln formen und zwei runden Pizzaböden ausrollen. Den Rand der Böden etwas andrücken und auf das leicht gefettete Backblech legen. Den Backofen auf 220° C vorheizen. Die tiefgefrorenen Meeresfrüchte auftauen, waschen und mit Zitronensaft säuern. Die Knoblauchzehen schälen und in einer Knoblauchpresse zerdrücken. Das Basilikum waschen, trockenen und fein hacken. Den Knoblauch und 3/4 des Basilikums unter die Pizzasauce rühren. Den Hefeteig damit bestreichen und die Meeresfrüchte darauf geben. Den Mozzarella in Scheiben schneiden und damit die Pizza belegen. Das Raps-Kernöl darüber träufeln und in den vorgeheizten Backofen schieben. Die Pizza in etwa 15-20 Minuten schön braun backen und vor dem Servieren mit dem restlichen Basilikum bestreuen.

300 g Mehl
20 g Hefe
125 l lauwarmes Wasser
0.5 TL Salz
1 EL Teutoburger Raps-Kernöl
2 TK-Päckchen Frutti di mare à 250 g Abtropfgewicht
10  Riesengarnelen
1  Zitrone
1-2 Knoblauchzehen
1 Bund frisches Basilikum
250 g fertige Pizzasauce (bereits gewürzt)
250 g Mozzarella
1 EL Raps-Kernöl

Spätzle-Hackfleisch „Champion“

Spätzle nach Packungsanweisung zubereiten, abtropfen lassen und warm stellen. Hackfleisch in erhitztem Raps-Kernöl anbraten, Zwiebeln abziehen, würfeln, dazugeben und mit andünsten. Fleischbrühe und Weißwein angießen, mit Tomatenmark, Salz, Pfeffer abschmecken, Zimtstange dazugeben und alles et-was einkochen lassen. Zimtstange entfernen, Paniermehl und zwei Esslöffel Parmesan hinzufügen und vermischen. Spätzle in erhitzter Butter andünsten. Eiweiß steif schlagen, den restlichen Käse unterrühren, mit den Spätzle vermi-schen und abwechselnd mit der Hackfleischmasse in eine gefettete und mit Paniermehl ausgestreute Auflaufform schichten. Für die Sauce Butter erhitzen, Mehl einstreuen, anschwitzen, 375 ml Wasser angießen, Käse dazugeben, etwas einkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sahne und Eigelb verrühren, vorsichtig in die Sauce einrühren und über dem Auflauf verteilen. Den Auflauf mit Paniermehl, Käse und Butterflöckchen bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas Stufe 3) ca. 40 Minuten backen. Nach Wunsch mit einem bunten Salat servieren.

250 g Getropfte Spätzle (Birkel Genießer Nudel)
500 g Hackfleisch
1 EL Teutoburger Raps-Kernöl
1  Zwiebel
125 Liter Fleischbrühe und trockener Weißwein
2 EL Tomatenmark
 Salz, Pfeffer
0.5 Stange Zimt
2 EL Paniermehl
3 EL geriebener Parmesan
1  Eiweiß
1 EL Butter
 Fett und Paniermehl für die Form
2 EL Butter
3 EL Mehl
375 ml Wasser
3 EL geriebener Parmesan
 Salz, Pfeffer
1 EL Sahne
1  Eigelb
2 EL Paniermehl
2 EL geriebener Parmesan
1 EL Butter

Red Hot Chili Nudeln

Spaghetti in reichlich Wasser mit Salz und Öl kochen und abgießen. Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. 2 Esslöffel Olivenöl erhitzen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel zusammen mit dem Hackfleisch darin anbraten. Tomatenstücke, Tomatensaft und Tomatenmark dazugeben und weitere zehn Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Die Sauce mit Salz, Pfeffer, Chilipulver, italienischen Kräutern und Zucker pikant abschmecken und mit den Spaghetti anrichten. Mit gehobeltem Parmesan bestreut servieren.

500 g Birkel "Be balanced" Spaghetti
 Salz
 Olivenöl
1  Zwiebel
2  Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl
350 g Hackfleisch (halb & halb)
1 Dose stückige Tomaten (= 400 g)
0.2 l Tomatensaft
2 EL Tomatenmark
 Pfeffer
 Chilipulver
 Italienische Kräuter
 Zucker
50 g Parmesan
Red Hot Chili Nudeln

Bunter Nudelsalat

Vollkorn-Nudeln nach Packungsaufschrift in Salzwasser kochen. Abschrecken, abtropfen und abkühlen lassen. Inzwischen die Erbsen in wenig Wasser garen. Die Möhren putzen, in Scheiben schneiden und mitgaren. Das andere Gemüse putzen und waschen. Die Paprika in kleine Stücke, die Tomate in Achtel und die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Leberkäse und Emmentaler in längliche Stifte schneiden, die Nudeln mit dem Gemüse, Käse und Leberkäse vermengen. Für das Dressing die saure Sahne mit dem Brottrunk verrühren, die gehackten Kräuter unterheben und mit Salz, Pfeffer, Senf, Zucker und Fermentgetreide abschmecken. Den Salat auf vier Teller verteilen und das Kräuter-Dressing dazu reichen. Dazu Brottrunk mit viel Mineralwasser trinken.

200 g Vollwert-Fermentnudeln
100 g Erbsen (frisch oder TK)
3  frische Möhren
0.5  gelbe Paprikaschote
2  Tomaten
2  Frühlingszwiebeln
150 g Leberkäse (am Stück)
100 g Emmentaler (am Stück)
200 g saure Sahne
5 EL Original Kanne Brottrunk
1 TL Senf
2 TL Enzym-Ferment Getreide
1 TL Zucker
1 Prise Salz, Pfeffer
2 TL EL gehackte Kräuter
1 Flasche Brottrunk
Mineralwasser

Tortellinisalat mit Mozzarella

Tortellini nach Packungsvorschrift „al dente“ zubereiten, abgießen, kalt überbrausen und auskühlen lassen. Tomate in Spalten, die Zucchini in Scheiben schneiden. Paprika und Zwiebel in Ringe schneiden. Mozzarella würfeln. Alles miteinander mischen. Aus Ölivenöl, Essig, Salz, Pfeffer und Thymianblättchen eine Vinaigrette anrühren und über den Salat träufeln. Gut durchziehen lassen und mit einigen Oliven garnieren.

40 g Tortellini
1  Tomate
100 g Zucchini
100 g gelbe + grüne Paprika
0.5  kleine Zwiebeln
50 g Mozzarella
einige schwarze Oliven
2 TL Minos Olivenöl
1 EL Weinessig
etwas Salz, weißer Pfeffer, Thymian

Nudelauflauf mit Weißkraut

Nudeln mit Öl in reichlich Salzwasser in 5 Minuten „al dente“ kochen und mit kaltem Wasser abschrecken. Weißkraut in einen Topf geben, kurz aufkochen und weitere 10 Minuten dünsten. Eine Auflaufform ausbuttern und mit der Hälfte der Nudeln auffüllen. In eine zweite Schicht einen Teil des vorgekochten Weißkrautes füllen. Die Hälfte des Goudas würfeln und zusammen mit dem Kümmel auf das Kraut streuen. Die restlichen Nudeln und das Kraut miteinander vermengen und in die Auflaufform geben. Den restlichen Käse reiben. Den Speck würfeln. Saure Sahne mit geriebenem Gouda und Speckwürfeln verrühren, mit Enzym-Ferment Getreide, Selleriesalz und Pfeffer abschmecken und über den Auflauf gießen. Im vorgeheizten Backofen bei 200° C 15 Minuten backen. Dazu Brottrunk mit Mineralwasser trinken.

200 g gedrehte Vollkornnudeln
1 TL Sonnenblumenöl
20 g Butter für die Form
500 g milchsauer vergorenes Weißkraut
100 g Gouda
1 TL Kümmel
150 g saure Sahne
100 g magerer durchwachsener Speck
1-2 TL Kanne Enzym-Ferment Getreide
etwas Selleriesalz, schwarzer Pfeffer, Mineralwasser
1 Flasche Brottrunk

Nudel-Broccoli-Pfannemit luftgetrocknetem Putenschinken

Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten. Inzwischen Broccoli putzen, waschen, Röschen abschneiden. In kochendes Salzwasser geben und ca. 8 Minuten garen. Inzwischen Zwiebel schälen und fein würfeln. Nudeln in ein Sieb gießen und gut abtropfen lassen. Broccoli ebenfalls in einem Sieb gut abtropfen lassen. Öl in einer Pfanne erhitzen, Nudeln darin unter Wenden anbraten. Broccoli zufügen, ebenfalls kurz mit anbraten. Inzwischen Mozzarella in Scheiben schneiden. Nudel-Broccoli-Pfanne mit Brühe ablöschen, aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mozzarella und Putenschinken (bis auf 4 Scheiben zum Garnieren) in die Nudel-Broccoli-Pfanne geben, untermengen. Nudel-Broccoli-Pfanne mit Pfeffer bestreuen, mit Putenschinken und Petersilie garnieren.

250 g Nudeln (z.B. Penne)
750 g Broccoli
1  Zwiebel
2 EL Öl
125 g Mozzarella Käse
250 ml Gemüsebrühe (Instant)
70 g Gutfried Delicioso (luftgetrockneter Putenschinken)
Salz, Pfeffer & bunter Pfeffer
 Petersilie zum Garnieren
Nudel-Broccoli-Pfanne mit luftgetrocknetem Putenschinken

Extrabreite mit Fasanenbruststreifen

Nudeln in Salzwasser mit 1 TL Öl 6-7 Minuten „al dente“ kochen, anschließend abgießen und abschrecken. Inzwischen die Fasanenbrüste waschen und trocken tupfen. Die Pfifferlinge und die Steinpilze putzen, kurz waschen, abtrocknen und je nach Größe vierteln oder halbieren. Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und würfeln. Thymian und Rosmarin waschen und fein hacken. In einem breiten Topf 6 EL Raps-Kernöl erhitzen, die Zwiebel- und Knoblauchstücke darin andünsten. Die Pilze und die frischen Kräuter zugeben, etwa 2-3 Minuten ausschwenken. Mit Weinbrand ablöschen und flambieren. Die Sahne auffüllen, mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken und 5 Minuten köcheln lassen. Den Topf vom Herd nehmen und die Crème fraîche einrühren. In einer Pfanne 4 EL Raps-Kernöl erhitzen. Die Fasanenbrüste salzen und pfeffern, zuerst mit der Fleischseite in die Pfanne legen und eine Minute braten. Fleisch wenden und weitere 2-3 Minuten braten. Die Nudeln auf 4 Tellern anrichten und mit der Sauce übergießen. Fasanenbrüste in Scheiben schneiden und über die Sauce verteilen. Mit Kerbel und etwas geriebenem Bergkäse garnieren und servieren.

500 g Extrabreite Nudeln (3 GLOCKEN)
1 TL Raps-Kernöl
2  Fasanenbrüste
300 g Pfifferlinge
300 g Steinpilze
2  Zwiebeln
2  Knoblauchzehen
frischer Thymian
frischer Rosmarin
10 EL Brassola Raps-Kernöl zum Anbraten
4 cl Weinbrand
0.4 l Sahne
0.1 l Crème fraîche
Salz, Pfeffer, Kerbel
etwas geriebener Bergkäse

Maultaschen in Tomaten-Sauce

Frühlingszwiebeln waschen, abtropfen lassen und in Ringe schneiden. Die Knoblauchzehe abziehen und fein würfeln. Die Fleischtomaten kurz in kochendes Wasser tauchen, die Haut abziehen und das Fruchtfleisch würfeln. 2 EL Raps-Kernöl in einer Pfanne erhitzen und die Frühlingszwiebeln und den Knoblauch darin kurz andünsten. Vom Herd nehmen, Tomatenwürfel und passierte Tomaten zugeben und die Sauce mit Kräutern der Provence und Instant-Gemüsebrühe kräftig würzen. Zwei Gratinformen mit etwas Raps-Kernöl ausstreichen. Die Bio-Maultaschen in die Formen legen. Die Tomatensauce darüber verteilen und mit frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen. Die Gratinformen mit Aluminiumfolie abdecken und im vorgeheizten Ofen bei 200° C ca. 20 Minuten überbacken. Mit frisch geriebenem Parmesan bestreut servieren. Dazu schmeckt ein knackiger Salat.

4 Packungen Bio Maultaschen mit Fleischfüllung (à 250 g, von Zimmermann)
1 Bund Frühlingszwiebeln
1  Knoblauchzehe
2  Fleischtomaten
3 EL Teutoburger Raps-Kernöl Organic
1 Dose passierte Tomaten (425 ml)
Kräuter der Provence
1 TL Instant-Gemüsebrühe
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
50 g Parmesan