Tabletten

Die wesentlichste Maßnahme zur Behandlung eines Diabetes mellitus Typ 2 ist die „Lifestyle Modifikation“, das heißt der Patient soll sich gesund ernähren, sein Gewicht reduzieren und ein Bewegungsprogramm aufnehmen.

Da in vielen Studien gezeigt werden konnte, dass Metformin die Blutzuckereinstellung verbessert und die Bemühungen um die Gewichtsabnahme unterstützt, wird heute von allen Leitlinien empfohlen, bereits schon bei Diagnosestellung mit einer Therapie mit Metformin zu beginnen, sofern keine Kontraindikationen vorliegen. Reicht Metformin zur Verbesserung der Blutzuckerstoffwechsellage nicht aus, können zusätzlich weitere Tabletten, so genannte orale Antidiabetika (OAD) in Kombination mit Metformin eingenommen werden. Mit der Entwicklung der GLP-1 Analoga stehen weitere Medikamente zur Behandlung des Diabetes mellitus Typ 2 zu Verfügung, bei denen es sich nicht um Tabletten handelt, da Sie wie Insulin gespritzt werden müssen.

Dieser Hormonanaloga haben jedoch eine komplett andere Wirkungsweise als Insulin, so dass sie in der Stufentherapie zur Behandlung von Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 zusammen mit den OAD aufgeführt werden. Die folgenden Tabelle gibt Ihnen einen Überblick über die zurzeit verfügbaren Präparate. Die Wirkungsweise der Präparate wird bei der Besprechung der Therapie des Diabetes mellitus 2 in dem Kapitel Orale Antidiabetika und Inkretin Mimetika abgehandelt.