Therapie Typ-1-Diabetes

© DOC RABE Media - fotolia.com

© DOC RABE Media – fotolia.com

Beim Diabetes mellitus Typ 1 liegt ein absoluter Insulinmangel vor. Unbehandelt kann die Erkrankung zu einer gefährlichen Blutzuckerentgleisung (Ketoazidose) führen. Ein Patient mit Typ-1-Diabetes muss daher vom ersten Tag an, sofort, mit Insulin behandelt werden.

Die Therapie des Typ-1-Diabetes hat in den vergangenen Jahren große Fortschritte gemacht, vor allem was die technischen Hilfsmittel wie Blutzuckermessgeräte, Insulinpumpen und Insulinpens betrifft. Die intensivierte-konventionelle Insulintherapie (ICT) und die Insulinpumpentherapie haben sich als Standardtherapien etabliert. Typ-1-Diabetes ist zwar noch immer eine chronische, nicht heilbare Erkrankung. Allerdings hat sich die Lebensqualität und die Lebenserwartung mit dieser Erkrankung sehr verbessert.

Wissen über die Erkrankung und die Motivation, die Therapie mit Unterstützung des Arztes und der Diabetesberaterin in die eigene Hand zu nehmen, sind wichtige Voraussetzungen für ein gutes Leben mit Diabetes.

Diabetesschulung

Wissen über Insuline

Insulinarten und Insulinwirkung

Die konventionelle Insulintherapie (CT) bei Typ-1-Diabetes

Intensivierte-konventionelle Insulintherapie (ICT)

Insulinpumpentherapie

Stammzellentherapie als Option

„Doppeldiabetes“

Hier finden Sie aktuelle Nachrichten zu diesen Themen