BMI-Rechner

Gewichtsabnahme

Bei übergewichtigen Typ-2-Diabetikern kann durch Körpergewichtsabnahme der Blutzucker deutlich verbessert werden.

waage

Ob Übergewicht vorliegt, wird durch Bestimmung des sogenannten Body-Mass-Index (BMI) ermittelt. Er errechnet sich aus dem Verhältnis von Gewicht und Größe. BMI-Werte über 26 kg/m2 bei Frauen, über 27 kg/m2 bei Männern gelten als Übergewicht. Als Normwerte gelten:

  • Untergewicht: kleiner 20
  • Normalgewicht: 20-25
  • erhöhtes Gewicht (Übergewicht): 25-30
  • Adipositas: größer 30

Sie können Ihren persönlichen Body-Mass-Index selbst bestimmen, indem Sie einfach Ihr Geschlecht, Ihr Gewicht und Ihre Körpergröße eingeben:


Bei vielen übergewichtigen Diabetikern bessern sich nach Gewichtsabnahme die Blutzuckerwerte. Deshalb wird bei Typ-2-Diabetikern zunächst eine Gewichtsabnahme angestrebt. Nach den Therapieempfehlungen der europäischen und amerikanischen Diabetesgesellschaften wird auch sofort mit einer Therapie mit Metformin begonnen, welche die Bemühungen zur Gewichtsabnahme unterstützt. Gewichtabnahme wird immer erreicht, wenn der Energieverbrauch höher ist als die Energiezufuhr (Energieerhaltungssatz). Dazu muss die Energiezufuhr durch Nahrungsmittel – gemessen in Kilokalorien/KJoule – verringert und der Verbrauch durch Erhöhung des Grundumsatzes und Bewegung erhöht werden.

Langfristige Gewichtsabnahme kann nicht über Radikalkuren, Hungern oder Diäten erreicht werden, da es dadurch zu Verlust von Muskelmasse und damit zu einer Verringerung des Grundumsatzes kommt. Es folgt der Jojo-Effekt, d.h. nach Beendigung der Maßname kommt es zu einer überschießenden Gewichtszunahme. Um eine langfristige Gewichtsabnahme zu erreichen, ist eine gesunde Ernährung auf Dauer erforderlich. Dies ist nicht mit einem Verlust an Lebensqualität verbunden, da gesunde Ernährung sehr gut schmecken kann und satt macht.

Fett und Alkohol enthalten viele Kilokalorien. Fettarme Ernährung und weniger Alkohol führen also zur Gewichtsabnahme.

Fett ist Geschmacksträger und auf gesunde Fette (Beispiel Olivenöl) soll und kann nicht vollständig verzichtet werden, da sie das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall verringern. Auch Alkohol kann in Maßen, d.h. in kleinen Mengen zum Genuss verkostet werden. Die Gewichtsabnahme gelingt jedoch nur durch Verminderung der gesamten Energiezufuhr. Daher muss auch die Zufuhr von Kohlenhydraten und Eiweiß häufig eingeschränkt werden. Nicht zu Hungern ist eine Voraussetzung für eine erfolgreiche, dauerhafte Gewichtabnahme. Hungergefühl ensteht durch einen leeren Magen. Der Magen muss voll sein, um glücklich zu sein (Nikolei Worm: Glücklich und schlank). Die gesunde Ernährung ist energiearm, hat jedoch ein großes Volumen, um den Magen zu füllen. Dies kann am besten durch Gemüse und Salate erreicht werden.

bierglas butter

Neben einem gesunden Essverhalten spielt auch Sport eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, das Gewicht nachhaltig zu reduzieren. Je nach Sportart, Trainingsdauer, Stärke der Belastung und Körpergewicht werden unterschiedlich viele Kilokalorien verbrannt. Für eine optimale Fettverbrennung empfehlen Experten eine Pulsfrequenz von 160 minus Lebensalter, die allerdings mindestens 30 Minuten aufrecht erhalten werden muss. Informieren Sie sich über den Bedarf an Kilokalorien bei unterschiedlichen Sportarten.

Zur erfolgreichen Gewichtsabnahme ist auch ein Kraftsportprogramm notwendig. Der Körper verbraucht auch ohne Bewegung Energie. Diesen Grundumsatz verursachen die Muskeln, die auch in Ruhe einen Energieverbrauch haben. Je mehr Muskulatur, desto höher ist der Grundumsatz. Eine nachhaltige Gewichtabnahme lässt sich einfacher bei Steigerung des Grundumsatzes erreichen. Daher ist neben dem Ausdauersportprogramm unbedingt ein Kraftsportprogramm zur Erhöhung der Muskelmasse erforderlich.

Bei Normalgewicht und Typ-1-Diabetes ist keine Gewichtsabnahme oder Zählen von Kilokalorien notwendig. Ein Sportprogramm sollte trotzdem durchgeführt werden, da es das Risiko einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu bekommen, vermindert.