Selbstkontrolle

© Kzenon - fotolia.com

© Kzenon – fotolia.com

Eine wesentliche Säule der Diabetestherapie ist die Selbstkontrolle: Des Blutzuckers, des Blutdrucks und des Gewichts.

Grundsätzlich ist es wichtig für alle Menschen mit Diabetes, die mit Insulin behandelt werden, den Blutzucker zu messen. Körperliche Aktivität, Entzündungen im Körper, Fasten und zuckerhaltige Speisen können den Blutzuckerspiegel stark schwanken lassen. Unterzuckerungen und sehr hohe Blutzuckerwerte sind gefährlich und in bestimmten Lebenssituationen unbedingt auszuschließen. So dürfen beim Autofahren keine Unterzuckerungen auftreten.

Moderne Messgeräte, für die eine ganz geringe Blutmenge ausreicht, machen die Blutzucker-Selbstkontrolle heute einfach und komfortabel. Nach wie vor ist der „Pieks“ in den Finger notwendig, um Blut für die Messung zu entnehmen. Auch Systeme zur kontinuierlichen Glukosemessung (CGM) Systeme müssen merhmals täglich mit Hilfe einer konventionelle Selbstmessung geeicht (kalibriert) werden.

Wichtig ist nicht zuletzt auch die regelmäßige Selbstmessung des Blutdrucks bei Patienten, die unter Bluthochdruck leiden.

Blutzuckermessung

Genauigkeit von Blutzucker-Messsystemen

Kontinuierliche Glukosemessung (CGM)

Flash Glucose Monitoring (FreeStyle Libre)

Blutdruckkontrolle

Hier finden Sie aktuelle Nachrichten zu diesen Themen