Therapiepfeiler: Ernährung und Bewegung

Therapieziel bei Typ-2-Diabetes: Gewichtsreduktion durch Ernährungsumstellung und Bewegung

Diabetes mellitus Typ 2 hat eine genetische Grundlage. Schuldgefühle sind hier fehl am Platze. Ein Patient kann nichts dafür, wenn er ein Diabetes mellitus Typ 2 bekommt. Die überwiegende Anzahl der Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 ist übergewichtig. Ungefähr 40 % der übergewichtigen bekommen jedoch nie ein Diabetes mellitus, da sie nicht die genetische Veranlagung dafür haben. Ein schlanker Mensch wird jedoch seinen Diabetes mellitus erst in einem späteren Lebensabschnitt bekommen, auch wenn er die genetische Veranlagung hierzu hat. Durch die Zunahme des Gewichtes weltweit steigt auch die Anzahl der Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 und die Patienten werden immer jünger. Die wesentliche Grundlage der Behandlung eines Diabetes mellitus Typ 2 ist daher die Ernährungsumstellung zur Gewichtsreduktion.

ziele_fitness_ernaehrung

„Fitness“: Empfohlen für Diabetiker und Nichtdiabetiker

Regelmäßige Bewegung und verbesserte körperliche Belastbarkeit werden als „Fitness“ bezeichnet. Der Diabetes Typ 2 hat eine genetische Grundlage. Haben Sie die genetische Veranlagung, dann haben sie ein hohes Risiko einen Diabetes mellitus Typ 2 zu bekommen. Wann Sie den Diabetes bekommen, hängt jedoch von der Ernährung und dem Bewegungsverhalten ab. Durch bessere „Fitness“ lässt sich das Auftreten der Erkrankung um Jahre verzögern. Haben Sie bereits einen Diabetes, ist Ihre „Fitness“ ein entscheidender Faktor über den weiteren Verlauf.

Die „Fitness“ und das Gewicht entscheiden maßgeblich, den Verlauf der Erkrankung. Unbehandelt ist der Diabetes eine fortschreitende Erkrankung. Im Laufe der Jahre steigen die Blutzuckerwerte immer weiter an. Gute „Fitness“ verringert das Auftreten von Schäden durch die Zuckerkrankheit. Der Diabetes ist der „Krebs“ der Gefäße. Durch den Diabetes ist das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall erhöht. Dieses Risiko können Sie durch „Fitness“ vermindern. Gleichzeitig unterstützt die Bewegung die Gewichtsreduktion.

Weniger Kalorien, mehr Bewegung

Auch für das menschliche Körpergewicht gelten die Grundgesetze der Physik (Energieerhaltungssatz: Julius Robert von Mayer 1842): Werden mehr Kalorien zugeführt als verbraucht dann nimmt der Mensch zu.

Die Basis der Therapie des Diabetes mellitus Typ 2 ist Ernährungsumstellung zur Reduzierung der zu geführten Kalorien. Der Kalorienverbrauch setzt sich zusammen aus dem Grundumsatz des menschlichen Körpers und dem Verbrauch über die Bewegung.

Ernährung bei Diabetes: Ausgeglichene fettarme Kost

Eine eigentliche Diabetiker-Kost gibt es nicht. Im Einzelfall hat die Ernährung allerdings große Bedeutung: Von den drei Nahrungsbestandteilen lassen Kohlenhydrate (Zuckerstoffe, Nudeln, Reis, etc.) den Blutzucker ansteigen, Fett und Eiweiß in normalen Mengen nicht.

Diäten führen in der Regel nicht zum Erfolg. Vorschläge wie Sie eine Gewichtsabnahme erreichen können, ohne zu Hungern, finden Sie im Beitrag „Gewichtsabnahme hilft bei Diabetes mellitus Typ 2″.

Basis einer erfolgreichen und dauerhaften Ernährungsumstellung:

Keine Diät

Ernährung umstellen und dabei satt werden

Essgewohnheiten bleiben bis auf kleine Modifikationen