Pizza mit Meeresfrüchten

Das Mehl in eine Schüssel sieben und eine Vertiefung anbringen. Die Hefe hineinbröckeln und mit dem Wasser verrühren. Mit etwas Mehl bedecken und 10-15 Minuten gehen lassen. Dann das Salz und 1 EL Raps-Kernöl zugeben und einen glatten, aber nicht zu festen Hefeteig schlagen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kräftig durchkneten. Zugedeckt nochmals 30 Minuten gehen lassen. Den Teig halbieren, zu zwei Kugeln formen und zwei runden Pizzaböden ausrollen. Den Rand der Böden etwas andrücken und auf das leicht gefettete Backblech legen. Den Backofen auf 220° C vorheizen. Die tiefgefrorenen Meeresfrüchte auftauen, waschen und mit Zitronensaft säuern. Die Knoblauchzehen schälen und in einer Knoblauchpresse zerdrücken. Das Basilikum waschen, trockenen und fein hacken. Den Knoblauch und 3/4 des Basilikums unter die Pizzasauce rühren. Den Hefeteig damit bestreichen und die Meeresfrüchte darauf geben. Den Mozzarella in Scheiben schneiden und damit die Pizza belegen. Das Raps-Kernöl darüber träufeln und in den vorgeheizten Backofen schieben. Die Pizza in etwa 15-20 Minuten schön braun backen und vor dem Servieren mit dem restlichen Basilikum bestreuen.

300 g Mehl
20 g Hefe
125 l lauwarmes Wasser
0.5 TL Salz
1 EL Teutoburger Raps-Kernöl
2 TK-Päckchen Frutti di mare à 250 g Abtropfgewicht
10  Riesengarnelen
1  Zitrone
1-2 Knoblauchzehen
1 Bund frisches Basilikum
250 g fertige Pizzasauce (bereits gewürzt)
250 g Mozzarella
1 EL Raps-Kernöl