Kategorie-Archiv: Vegetarisch

Asiatische Gemüsepfanne mit Tofu

Gemüse putzen und waschen. Champignons in Scheiben, Bambus-Sprossen in Stücke, Karotten in Stifte, Frühlingszwiebeln quer in ca. 4 cm breite Streifen, Chili in dünne Ringe schneiden, dabei die Kerne entfernen. Schalotten abziehen und halbieren. Tofu in Scheiben schneiden und diese halbieren. Die Glasnudeln in kaltem Wasser einweichen. Das Raps-Kernöl in einer Wok-Pfanne erhitzen und das Gemüse darin unter vorsichtigem Umrühren braten, nach 5 Minuten Zuckerschoten und Tofu zugeben. Inzwischen leicht gesalzenes Wasser erhitzen und die Glasnudeln ca. 1 Minute darin ziehen lassen. Sojasauce und Sherry an das Gemüse geben, mit Zucker, Salz und Chinagewürzmischung würzen. Die Gemüsebrühe angießen, Stärke oder Saucenbinder zugeben, die Sauce aufkochen und nochmals nachwürzen. Die abgetropften Glasnudeln unter das Gemüse heben, kurz mit erhitzen und servieren. Dazu schmeckt Reis.

100 g Champignons
100 g Bambus-Sprossen
2  Karotten
8  Frühlingszwiebeln
100 g Zuckerschoten
2  Chilischoten
6  Schalotten
200 g Tofu
50 g Glasnudeln
8 EL Teutoburger Raps-Kernöl
4 EL Sojasauce
4 TL Sherry
1 TL Zucker
Salz, Chinagewürz
1 Tasse Mineralwasser
1-2 TL Stärke oder Saucenbinder

Gemüsequiche mit Feta

Mehl mit Backpulver mischen, 3 EL Raps-Kernöl, Buttermilch und 1 Prise Salz zugeben und zu einem Teig verkneten. 20 Minuten ruhen lassen. Inzwischen das Gemüse putzen, waschen, gut abtropfen lassen. Die Möhren in Scheiben, Frühlingszwiebeln in 2-3 cm lange Streifen, Austernpilze in mundgerechte Stücke schneiden und in einer Pfanne in 3 EL heißem Raps-Kernöl 3 Minuten andünsten. Den Teig ausrollen, in eine mittelgroße, leicht gefettete Quicheform legen und das Gemüse einfüllen. Den Feta mit einer Gabel gut zerdrücken, mit Schmand, einem Ei und einem zusätzlichen Eigelb glatt rühren. Mit Salz, Pfeffer und etwas Knoblauch kräftig würzen. Die Fetacreme über das Gemüse gießen. Im vorgeheizten Ofen bei 200° C 20 Minuten backen.

150 g Mehl
2 TL Backpulver
6 EL Teutoburger Raps-Kernöl
0.1 l Buttermilch
1 Prise Salz
250 g Gemüse (Möhren, Frühlingszwiebeln, Austernpilze)
100 g Feta (von Rücker)
100 g Schmand
1  Ei
1  Eigelb
Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver

Pikante Schwedys

Pumpernickel buttern und diagonal in Dreiecke schneiden. Das Ei schälen und in Scheiben, die Birnenhälfte in dünne Spalten schneiden. Die Möhre putzen, waschen und in Stifte schneiden. Einige Trauben halbieren, dabei die Kerne entfernen. Rucola kalt abbrausen und abtropfen lassen. Die Brote mit je einer Scheibe Käse, einer Eischeibe, Birnenspalten, Möhrenstif-ten und einigen Trauben belegen. Mit etwas Rucola und Melissenblättchen garnieren.

2 Scheiben Pumpernickel
20 g Butter
1 kleines hart gekochtes Ei
0.5  Birne
1  Möhre
4 Scheiben Schnittkäse
50 g Trauben
 etwas Rucola (Rauke)
 Melissenblätter zum Garnieren

Pizza Margherita

Das Mehl in eine Schüssel sieben und eine Vertiefung anbringen. Die Hefe hineinbröckeln und mit dem Wasser verrühren. Mit etwas Mehl bedecken und 10-15 Minuten gehen lassen. Dann das Salz, 1 EL Butter und die italienischen Kräuter zugeben und einen glatten, aber nicht zu festen Hefeteig schlagen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kräftig durchkneten. Zugedeckt nochmals 30 Minuten gehen lassen und anschließend in der Größe des Backblechs (30 x 40 cm) ausrollen. Das Backblech mit etwas Butter einfetten und mit dem Teig belegen. Den Backofen auf 200° C vorheizen. Die Tomaten waschen, die Stielansätze entfernen. Basilikum abbrausen, gut abtropfen lassen und in Streifen schneiden. Die Zottarella-Rolle abtropfen lassen. 2 Tomaten zerkleinern, mit Olivenöl, Pfeffer, 1 Prise Salz, Zucker und der Hälfte des Basilikums grob pürieren und die Masse auf dem Pizzateig verteilen. Die restlichen Tomaten und die Zottarella-Rolle in Scheiben schneiden und die Pizza damit belegen. Die Pizza auf der mittleren Einschubleiste in etwa 15-20 Minuten schön braun backen. Vor dem Servieren mit Basilikum bestreuen.

300 g Mehl
20 g Hefe
0.125 l lauwarmes Wasser
0.5 TL Salz
2 EL weiche Butter
2 EL getrocknete italienische Kräuter
5 Fleischtomaten oder große Tomaten
5-6 Zweige frisches Basilikum
1 Zottarella Rolle Classic (250 g)
1 EL Olivenöl
 weißer Pfeffer aus der Mühle
 Salz
1 TL Zucker

Herzhafter Kartoffelauflauf

Die vorgekochten Kartoffeln in Scheiben schneiden. Brokkoli putzen, waschen und in mundgerechte Stücke schneiden, die Tomaten achteln. Eine Auflaufform mit Raps-Kernöl ausstreichen, die Kartoffelscheiben und das Gemüse in die Form geben und gleichmäßig verteilen. Schmelzkäse mit dem Eigelb und der Sahne verquirlen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Kräuter fein hacken und zugeben. Die Sauce über das Gemüse gießen und bei 220° C im vorgeheizten Backofen 10-15 Minuten überbacken. Dazu Brottrunk mit Mineralwasser trinken (fördert die Verdauung und stärkt das Immunsystem).

650 g vorgekochte Kartoffeln
300 g Brokkoli
2  Tomaten
1 EL Raps-Kernöl
200 g Schmelzkäse
1  Eigelb
0.1 l Sahne
Salz, weißer Pfeffer, Muskat, Petersilie, Schnittlauch
1 Flasche Brottrunk
Mineralwasser

Maccaroni Toscanamit Tomaten-Basilikum-Sauce

Eisberg-Salat putzen und unter fließendem kalten Wasser waschen. Tomaten waschen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden. Salat auf vier Tellern anrichten. Das aus Essig, Olivenöl, Salz und Pfeffer zubereitete Dressing darüber gießen.

400 g Maccaroni (z. B. Birkel No. 1)
0.5  gelbe Paprika
0.5  rote Paprika
0.5  grüne Paprika
100 g schwarze Oliven
2 EL Olivenöl
200 g Reibekäse
0.2 l Milch
4 EL Tomatenmark
Basilikum, gehackt,einige Blättchen Basilikum
1  kleiner Eisberg-Salat
2  Tomaten
1  kleine Zwiebel
1 EL Olivenöl
1 EL Balsamico-Essig
Meersalz
Pfeffer

Alt Mecklenburger Käsekartoffeln

Die Kartoffeln schälen, würfeln, waschen und in Salzwasser 10 Minuten vorkochen. Abgießen und abtropfen lassen. Inzwischen die Möhren schälen, waschen und in Scheiben schneiden, den Lauch putzen, waschen und in Ringe schneiden. Die Kartoffelwürfel in heißem Öl 5 Minuten kräftig anbraten, das Gemüse zugeben und kurz mitdünsten. Alles in eine feuerfeste Gratinform geben. Mit Sahne und Wein angießen, mit Pfeffer, Salz, Petersilie und Majoran würzen. Den Käse in Streifen schneiden, die Kartoffeln damit belegen und das Ganze im vorgeheizten Backofen bei 200° C 15 Minuten überbacken.

Vegetarischer Grillspieß mit Tofu

Tofu in 16 Würfel schneiden. Das Gemüse putzen, waschen und gut abtropfen lassen. Lauchzwiebeln in 4-5 cm lange Stücke, Fenchel in 8 mundgerechte Stücke schneiden. Paprika vom Kerngehäuse befreien und in Stücke schneiden. Alles abwechselnd auf 8 Holzspieße stecken. Das Raps-Kernöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Spieße darin von allen Seiten anbraten. Mit Chinagewürz, Salz und Pfeffer kräftig würzen. Dazu schmeckt ein feuriger Paprika-Tomatendip.

300 g Tofu
2  Lauchzwiebeln
1  kleine Fenchelknolle
0.5  grüne Paprikaschote
0.5  rote Paprikaschote
8  Partytomaten
6 EL Teutoburger Raps-Kernöl
Chinagewürz, Salz, Pfeffer

Gefüllte Brötchen mit Zottarella

Einen nicht zu großen Teil des Brötchens oben abschneiden und das verbleibende Brötchen aushöhlen. Paprika, Tomate und Zwiebel würfeln. Champignons und Blattspinat waschen und putzen. Die Pilze in Scheiben, die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden und in heißem Speiseöl andünsten. Blattspinat grob hacken und in wenig Wasser blanchieren. Den Mozzarella in Würfel schneiden und mit dem gewürfelten Gemüse mischen. Das Ganze Pfeffern, salzen und in die ausgehöhlten Brötchen füllen. Mit feingewiegter Petersilie bestreuen. Die Brötchen jetzt im vorgeheizten Backofen überbacken, bis der Mozzarella schmilzt. Dazu Dinkula mit Mineralwasser trinken (fördert die Verdauung und stärkt das Immunsystem).

4  Vollkornbrötchen
1 Stück rote Paprika
1 Stück grüne Paprika
1 Stück gelbe Paprika
1  Tomate
1  Zwiebel
 einige Champignons
2 EL Olivenöl
100 g Blattspinat
1  Frühlingszwiebel
1 Zottarella-Kugel Classic (à 125 g)
 Salz
 Pfeffer
 Petersilie
1 Flasche Dinkula
 Mineralwasser

Gefüllte Papaya

Die Papaya waschen und halbieren. Die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch herauslösen und würfeln. Den Käse in kleine Stücke schneiden. Die Papayahälften mit dem Käse und den Fruchtstücken füllen und mit Zitronenmelisse und Limonenschale verzieren.

2  reife Papayas
200 g Walnuss-Pistazien-Käse(oder ein anderei Käse)
frische Zitronenmelisse Limonenschale