Kategorie-Archiv: Silvester

Herzhafte Happys

Leinsamenbrote mit Halbfett bestreichen, beide Scheiben halbieren. Mit Salatblättern, Eischeiben, Schinken und einem Stück Camembert belegen. Die beiden Scheiben Vollkornbrot halbieren. Den restlichen Camembert in 12 Scheiben, die Birne in 12 dünne Spalten schneiden. Die Brote abwechselnd damit belegen, mit Trauben, gehackten Walnüssen und Melisseblättchen garnieren.

2 Scheiben Leinsamenbrot
2 Scheiben Vollkornbrot
50 g Halbfett
einige Salatblätter
1  hartgekochtes Ei, in Scheiben geschnitten
4  Scheiben
250 g Camembert
1  Birne
100 g rote Trauben
4  Walnusshälften
Melisseblättchen zum Garnieren

Käsesalat Alter Schwede

Staudensellerie putzen, waschen und in Stücke, die Äpfel vom Kerngehäuse befreien und in Spalten schneiden, die Möhre schälen, waschen und in Stifte schneiden, den Käse in Streifen, die Walnüsse grob hacken. Sellerie mit Grün, Äpfel, Möhren und Käse auf Tellern anrichten und mit gehackten Walnüssen bestreuen. Den Feta mit einer Gabel zerdrücken, mit Schmand und etwas Milch cremig rühren, mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken und über den Salat geben. Dazu schmeckt kräftiges Brot und ein Klarer!

250 g Staudensellerie
2  Äpfel
2 Packungen Alter Schwede (à 100 g, von Rücker)
1  Möhre
40 g Walnüsse
100 g Rücker Feta
200 g Schmand
5 EL Milch
Salz, Pfeffer
2 EL Zitronensaft

Würstchen-Fondue

Die Kalbswürste zu Schnecken drehen und auf Holzspießchen stecken. Die restlichen Würste in mundgerechte Stücke schneiden. Das Gemüse putzen, waschen und ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden. Meerrettich-Quark, Crème fraîche und Barbecue- oder Chili-Sauce in kleine Töpfchen füllen. Mixed Pickles ganz fein hacken, unter die Saure Sahne heben und mit Paprikapulver, Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft pikant abschmecken. Den Dip in ein weiteres Töpfchen füllen und zum Fondue servieren. Die Fleischbrühe auf dem Herd zum Kochen bringen und vorsichtig in den Fonduetopf umgießen. Die Wurststücke mit dem Gemüse abwechselnd auf Schaschlikspieße stecken und in der heißen Fleischbrühe garen. Dazu schmeckt frisches oder geröstetes Baguette.

1250 g Wurst wie z. B.:
250 g Debrecziner
250 g Wiener Würstchen
250 g Regensburger
250 g Wollwürste
250 g Kalbsbratwurst
1  Kohlrabi
1 Bund Frühlingszwiebeln
1 l Fleischbrühe
1 Becher Meerrettich-Quark
1 Becher Crème fraîche Kräuter-Knoblauch (150 g)
1 Becher Saure Sahne (150 g)
1 Flasche Barbecue- oder Hot Chili-Sauce (250 ml)
2 EL Mixed Pickles
1 Becher Saure Sahne
1 TL Paprikapulver
Salz, Pfeffer, Zitronensaft
2  Baguette à 250 g

Tomatensuppe mit Croutons

Zwiebel und Knoblauchzehe abziehen und fein würfeln. In einem Suppentopf in heißem Raps-Kernöl glasig andünsten. Gemüsebrühe, Tomaten und Toma-tenmark zugeben und aufkochen. Bei kleiner Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Pürieren und mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und einem Schuss Weißwein abschmecken. Toastbrot im Toaster oder in der Pfanne rösten und in Würfel schneiden. Basilikum in dünne Streifen schneiden. Die Suppe in Suppentassen füllen und mit gerösteten Brotwürfeln und Basilikumstreifen bestreut servieren. Dazu schmeckt ein kräftig gebackenes Vollkornbrot.

1  kleine Zwiebel
1  Knoblauchzehe
0.25 l konzentrierte Gemüsebrüheoder Gemüsefond
1  große Dose Tomaten (850 ml Inhalt)
2 EL Tomatenmark
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
Weißwein
2 Scheiben Toastbrot
einige Blatt Basilikum

Sahnige Kartoffelsuppe mit Krabben

Schälen Sie die Zwiebel, würfeln sie und dünsten sie in der Pfanne in heißem Papsöl an, bis sie glasig ist. Dann schneiden Sie den Lauch in Ringe, die Möhre in Stifte und dünsten sie kurz mit der Zwiebel zusammen an. Die Gemüsebrühe aufgießen und zum Kochen bringen. Inzwischen die Kartoffeln schälen, würfeln und alles zusammen eine halbe Stunde lang köcheln lassen. Eine Hälfte der Suppe entnehmen Sie dann, pürieren sie und fügen sie danach wieder hinzu, das Ganze dann gut würzen. Dann noch die Kaffeesahne unterrühren, die Krabben zugeben, kurz ziehen lassen, nochmals abschmecken und mit Petersilie bestreut servieren.

1  Zwiebel
2 EL Vita-Rapsöl (von Brändle)
1 kleine Stange Lauch
1  Möhre
1 l Gemüsebrühe
750 g Kartoffeln
 Salz
 Pfeffer
 Muskat
0.1 l Kaffeesahne, 10 % Fett
100 g Krabben
 Petersilie
Sahnige Kartoffelsuppe mit Krabben

Pikante Muffins

Raps-Kernöl mit den Eiern und der Milch verquirlen. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Das Mehl sieben, Backpulver unterheben, an die Eimasse geben und zu einem glatten Rührteig verrühren. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Räucherspeck, Paprika und Champignons in kleine Stücke schneiden, mit den Zwiebeln in 3 EL Raps-Kernöl andünsten und mit den Kräutern unter den Rührteig heben. Die Masse in zwölf Muffinförmchen füllen, mit geriebenem Käse bestreuen und bei 180 – 190° C 20-25 Minuten backen.

75 ml Brassola Raps-Kernöl (Teutoburger Ölmühle)
2  Eier
75 ml Milch
0.5 TL Salz
Pfeffer
200 g Mehl
0.5  Päckchen Backpulver
2  Frühlingszwiebeln
1  Zwiebel
75 g geräucherter durchwachsener Speck
1 kleines Stück rote Paprika
3  Champignons
3 EL Brassola Raps-Kernöl (Teutoburger Ölmühle)
2 EL fein gehackte Kräuter (Petersilie, Thymian, Rosmarin)
50 g geriebener Käse