Mit Diabetes im Krankenhaus
© sepy - fotolia.com

Experten-Tipps: Mit Diabetes ins Krankenhaus

Fundiertes Wissen über Diabetes ist im Krankenhaus nicht selbstverständlich. Daher sollten Diabetiker einen Klinikaufenthalt gut planen. Tipps dazu hat Doris Schöning, M. Sc. in einem Chat auf www.diabetesde.org gegeben. Das Chat-Protokoll können Sie jetzt nachlesen.

Im Krankenhaus fehlt häufig Diabetes-Fachwissen

„Wer kümmert sich um meinen Diabetes, wenn ich mich bei einer Operation nicht selbst kümmern kann?“ Diese Frage klingt zunächst paradox, denn im Krankenhaus werden Patienten schließlich von Ärzten und Fachpersonal betreut. Tatsächlich fehlt ihnen allerdings häufig das Fachwissen, das notwendig ist, um Patienten mit Diabetes optimal behandeln zu können. Und manchmal fehlt es schlicht an Personal.

Nach einer Operation kann der Stoffwechsel entgleisen

„Ein Krankenhausaufenthalt stellt immer eine Ausnahmesituation dar. Besonders mit Diabetes sollte dieser möglichst gut geplant und vorbereitet werden, da es vermehrt zu Komplikationen kommen kann“, erklärt Doris Schöning, Mitautorin der Patientenbroschüre „Mit Diabetes im Krankenhaus“, die diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe kostenlos anbietet. Herausforderungen können z.B. Nüchternphasen für Untersuchungen oder operative Eingriffe sein, die zu Stoffwechselschwankungen führen. Auch nach Operationen kann der Blutzucker aufgrund der vermehrten Ausschüttung von Stresshormonen ansteigen oder es können Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten eintreten. Doris Schöning hat am 6. April 2017 Fragen zu diesem Thema im Experten-Chat auf www.diabetesde.org beantwortet.

Auf den Krankenhausaufenthalt gut vorbereiten

Menschen mit Diabetes sollten deshalb gemeinsam mit ihrem Diabetologen die Klinik sorgfältig auswählen und schon beim Aufnahmegespräch mit ihrem behandelnden Arzt sowie dem Pflegeteam der Klinik über ihre bisherige Diabetesbehandlung, ihre aktuelle Medikation sowie die von ihnen selbst durchgeführten Blutzuckerkontrollen sprechen. „Alle Informationen zur Diabetes-Erkrankung und Therapie, wie beispielsweise der Einsatz von blutzuckersenkenden Medikamenten, müssen in der Patientenakte dokumentiert werden“, ergänzt die Diabetesberaterin (DDG).

Das Chatprotokoll zum Thema Diabetes im Krankenhaus können Sie hier nachlesen.

Seit 2013 bietet die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) ein Programm „Klinik für Diabetespatienten geeignet“ an und zertifiziert Krankenhäuser, in denen Ärzte und Pflegepersonal besonders geschult sind. Hier erfahren Sie mehr über dieses Programm.

Nach zertifizierten Krankenhäusern können Sie direkt in der DDG-Datenbank suchen.