Gesundheitsfragen beim Arzt klären
© gpointstudio - fotolia.com

Mit Diabetes gut betreut im Krankenhaus

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) vergibt seit 2013 ein Zertifikat an Krankenhäuser, die Diabetespatienten von der Aufnahme bis zur Entlassung gut betreuen. Für die Teilnahme hat eine Brandenburger Klinik jetzt den Berliner Gesundheitspreis erhalten.

Als Diabetiker im Krankenhaus

In Deutschland gibt es ca. 350 Diabetes-Fachkliniken, in denen Patienten wegen ihres Diabetes behandelt werden können. Hier ist man spezialisiert auf die Erkrankung, und Patienten können sich gut aufgehoben fühlen. Doch was passiert, wenn man als Diabetiker in ein „normales“ Krankenhaus kommt, etwa um sich operieren zu lassen? Dann wird der Diabetes plötzlich zur Nebensache, und die Diabetestherapie, die vom Arzt vor Ort bzw. dem medizinischen Fachpersonal übernommen wird, läuft nicht immer optimal.

Zertifikat „Klinik für Diabetespatienten geeignet“

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hat dies erkannt und 2013 ein Programm ins Leben gerufen, bei dem sich Kliniken fachlich zertifizieren lassen können. Das Zertifikat „Klinik für Diabetespatienten geeignet“ wurde seitdem an mehr als 30 Krankenhäuser in Deutschland vergeben. 20 weitere Kliniken haben inzwischen einen Antrag gestellt. Mit dem Zertifikat erhalten die Häuser die Anerkennung dafür, dass sie Menschen mit Diabetes von der Aufnahme bis zur Entlassung gut betreuen.

Strausberger Klinik ausgezeichnet

Als erste Einrichtung in Brandenburg hat das Krankenhaus Märkisch-Oderland GmbH in Strausberg im November 2013 das DDG-Zertifikat „Klinik für Diabetespatienten geeignet“ erhalten. Dafür wurde das Krankenhaus am 17. Juni 2015 mit dem Berliner Gesundheitspreis gewürdigt. Den mit 20.000 Euro dotierten Preis übergab Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe.

Wissen über Diabetes auf allen Stationen

Oberärztin und Diabetologin Dr. med Christine Pietsch aus dem Krankenhaus Märkisch-Oderland hat mit ihrem Team zwei Jahre an der Zertifizierung gearbeitet. Alle Fachabteilungen und Kliniken des Hauses waren beteiligt. Sie erläutert: Drei der dafür zu erfüllenden Kriterien sind besonders wichtig: Es muss ein diabetologisch versierter Arzt zur Verfügung stehen, auf jeder Station müssen Ärzte und Pflegekräfte diabetologisch geschult sein und es muss gewährleistet sein, dass die Blutzuckerwerte bei jedem Patienten überprüft werden.“

Viele Patienten mit unentdecktem Diabetes

Konkret bedeutet dies, dass bei jedem Patienten gleich nach der stationären Aufnahme der Blutzucker bestimmt wird. „So werden oft bei Patienten erhöhte Blutzuckerwerte festgestellt, die bis dahin davon noch gar nichts wussten“, erklärt die Oberärztin. Wenn die Mediziner einen bisher unerkannten Diabetes entdecken, wird er von Beginn an mit therapiert. So haben die Patienten und ihre Angehörigen im Strausberger Krankenhaus unter anderem die Möglichkeit, an Schulungen teilzunehmen.

Nach Diabetes-Fachkliniken und Häusern mit dem Zertifikat  mit dem Zertifikat „Klinik für Diabetespatienten geeignet“ in Ihrer Nähe können Sie hier suchen:

http://www.deutsche-diabetes-gesellschaft.de/zertifizierte-arztpraxenkliniken.html