Rückruf Blutzuckermessgerät
© animaflora - fotolia.com

Blutzuckermessgerät von Aldi zurückgerufen

Aldi Süd und die Medisana AG rufen nun doch das Starter-Set des Blutzuckermessgeräts Curamed zurück, das ab Januar 2016 in Filialen von Aldi Süd verkauft wurde. In einer Untersuchung hatte eine Curamed-Teststreifen-Charge ungenaue Ergebnisse erbracht. Der Rückruf zeigt: Qualität ist bei der Blutzuckermessung nicht selbstverständlich.

Blutzuckermessgerät vom Discounter

Das anerkannte Prüflabor Institut für Diabetes-Technologie Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH an der Universität Ulm (IDT) hatte im Januar 2016 die Genauigkeit einer bestimmten Charge von Curamed-Blutzucker-Teststreifen bemängelt. Sie waren zusammen mit dem Blutzuckermessgerät Curamed in einem Startpaket bei Aldi Süd verkauft worden. Der Hersteller Medisana AG hatte zunächst versucht, die Veröffentlichung dieser Ergebnisse zu verhindern – scheiterte aber vor Gericht. Wir haben darüber berichtet.

Rückruf Blutzuckermessgerät Curamed

Nun rufen Aldi Süd und die Medisana AG das ab Januar 2016 verkaufte Curamed Blutzuckermessgerät Starter-Set vorsorglich zurück. „Es besteht die Gefahr, dass die dem Gerät beigelegten Teststreifen der Charge R151018406 gegebenenfalls unzutreffende Messergebnisse liefern“, schreibt Aldi Süd in einer Kundeninformation auf der Internetseite (Stand heute). Die Kunden sollen Blutzucker-Teststreifen der betroffenen Charge R151018406 nicht mehr benutzen und das komplette Starter-Set in eine Filiale von Aldi Süd zurückbringen, so das Unternehmen. Der Kaufpreis werde erstattet. 

Qualität bei der Blutzuckermessung nicht selbstverständlich

Der Rückruf zeigt, wie wichtig es ist, bei der Blutzuckermessung auf Qualität zu achten. Seit Mai 2016 müssen alle Blutzucker-Messgeräte, die verkauft werden, die Vorgaben der neuen, verschärften ISO-Norm 15197:2013 erfüllen. Auch das Messgerät Curamed entspricht dieser Norm, so der Hersteller. Tatsächlich zeigt sich bei der Überprüfung durch das Ulmer Institut für Diabetestechnologie, dass jeder zweite, mit den Curamed-Blutzucker-Teststreifen dieser Charge gemessene Wert, falsch war.

Misst mein Blutzuckermessgerät zuverlässig?

Wie kann man als Anwender herausfinden, ob das eigene Messgerät der ISO Norm entspricht bzw. zuverlässig misst? Eine Möglichkeit: Man vertraut auf die Geräte der großen Hersteller, die ihre Studien öffentlich und nachvollziehbar publizieren. Eine gute Lösung ist auch: Das Messgerät mit zum Arzt nehmen und dort eine Vergleichsmessung zum Labor durchführen. Dazu wird ein Tropfen aus der gleichen Blutprobe für die Selbstmessung verwendet, die zur Bestimmung des Blutzuckers ins Labor geschickt wird. Auf jeden Fall sollte man sich den Beipackzettel der Teststreifen genau anschauen. Er sollte Details zu den Studien enthalten, die eine Aussage über die Zuverlässigkeit treffen. Niemals sollte man übrigens zwei unterschiedliche Messgeräte  miteinander vergleichen, denn hier sind Abweichungen möglich. Zuverlässig ist nur die Vergleichsmessung zum Labor.