Alkohol kann bei Diabetikern zu einer Unterzuckerung führen
© Kathrin39 - Fotolia.com

Vorsicht mit Alkohol und Süßem

Für Menschen mit Diabetes sind Alkohol und Süßes auch an Karneval kein Tabu – wenn es nicht zu viel ist und häufiger Blutzucker gemessen wird. Tipps gibt die Patientenorganisation diabetesDE.

Diabetiker müssen zwar nicht auf Alkohol verzichten, sie sollten ihn aber nur in Maßen genießen. Darauf weist die Organisation diabetesDE – Deutsche Diabetes Hilfe in einer Presseinfo zur närrischen Jahreszeit hin. Beim Genuss von Alkohol besteht für Diabetiker die Gefahr einer Unterzuckerung, da alkoholische Getränke wie Wein, Schnaps oder Bier den Blutzuckerspiegel senken. Bereits ab einem Blutalkoholspiegel von 0,45 Promille ist die Zuckerfreisetzung aus der Leber gestört, heißt es in der Presseinformation. Das Hormon Glukagon, das normalerweise zu einem sofortigen Blutzuckeranstieg führt, wirkt nicht mehr. „Insulin oder blutzuckersenkende Medikamente verstärken diesen Effekt noch“, sagt Dr. med. Jens Kröger, Vorstandsmitglied von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe und niedergelassener Diabetologe aus Hamburg-Bergedorf.

Wenig Alkohl bei Diabetes

Kröger rät, begleitend zum Alkoholgenuss immer einer kleine kohlenhydratreiche Mahlzeit zu essen und den Blutzucker öfter zu kontrollieren. Wer Insulin spritzt, sollte seine Dosis ggf. anpassen: Dementsprechend nüchtern sollten Menschen mit Diabetes bleiben: „Blutzuckermessen und Insulinspritzen müssen jederzeit problemlos möglich sein“, so der Diabetologe.

Als allgemeine Alkoholgrenzwerte empfehlen Experten für Frauen nicht mehr als zehn Gramm Alkohol täglich. Dies entspricht etwa einem Achtel Liter Wein oder einem kleinen Bier. Männer sollten nicht mehr als 20 Gramm Alkohol täglich konsumieren, was einem Viertel Liter Wein oder einem halben Liter Bier entspricht.

BE-Tabelle für Süßigkeiten

Auch Süßigkeiten gehören zur fünften Jahreszeit dazu.Dr. Jens Kröger rät, auch hier Maß zu halten. „Denn gerade die karnevalstypischen Spezialitäten wie Bonbons und Krapfen enthalten sehr viel Zucker und Fett.“  Eine Liste mit Nährwertangaben zur fünften Jahreszeit hat die Organisation diabetesDe auf ihrer Internetseite zusammengestellt. Sie finden diese Liste unter

http://www.diabetesde.org/gesund_leben/rezepte/rezepte_zu_anlaessen_und_feiertagen/karneval/