© contrastwerkstatt - Fotolia.com

Unterzuckerungen – Anzeichen fehlen mit den Jahren

Viele Typ-1-Diabetiker nehmen im Verlauf ihrer Erkrankung die Anzeichen einer Unterzuckerung schlechter wahr. Dies lässt sich in einer Hypoglykämie-Wahrnehmungsschulung verbessern.

Anzeichen einer Unterzuckerung

Diabetiker, die mit Insulin behandelt werden, müssen im Rahmen ihrer Diabetestherapie mit dem Risiko einer Unterzuckerung (Hypoglykämie) leben. Normalerweise warnt der Körper sie rechtzeitig, wenn der Blutzucker gefährlich absinkt. So können sie rechtzeitig reagieren und zum Beispiel Traubenzucker zu sich nehmen. Typische Anzeichen einer drohenden Unterzuckerung sind Schwitzen, Herzklopfen, Zittern und Heißhunger. Ausgelöst werden sie durch Stresshormone wie Adrenalin und Cortison.

Wahrnehmung kann verloren gehen

Nicht alle Diabetiker nehmen diese Anzeichen allerdings rechtzeitig wahr. Ist der Blutzucker häufiger niedrig, „gewöhnt“ sich das Gehirn an diesen Zustand und sieht den niedrigen Blutzucker nicht mehr als Gefahr an. Entsprechend werden keine Stresshormone mehr ausgeschüttet. Der Betroffene kann nicht rechtzeitig reagieren, weil er die drohende Unterzuckerung nicht erkennt. Dies wird „Hypoglykämie-Wahrnehmungsstörung“ genannt. Die Folge kann eine plötzliche Bewusstlosigkeit sein.

Langzeitdiabetes als Risiko

Bei Typ-1-Diabetikern verlieren die Anzeichen der Unterzuckerung mit den Jahren an Intensität. Außerdem verschlechtert sich ihre Wahrnehmung mit der Dauer der Erkrankung.  Dies haben norwegische Forscher jetzt in einer Studie*  mit 440 Typ-1-Diabetikern herausgefunden. Im Schnitt nahmen 17 % Unterzuckerungen nicht mehr ausreichend wahr, wobei sich bei genauerem Hinsehen große Unterschiede zeigten: Bei Teilnehmern mit zwei bis neun Jahren Diabetesdauer hatten 3 % keine ausreichende Wahrnehmung – wenn der Diabetes seit mindestens 30 Jahren bestand waren es 28 %. Jüngere Diabetiker nahmen die Anzeichen der Unterzuckerung besser wahr als ältere.

Wahrnehmung kann trainiert werden

Hypoglykämie-Wahrnehmungsstörungen sind gefährlich, doch sie müssen nicht hingenommen werden. In Schulungen lässt sich die Wahrnehmung wieder trainieren. Mehr dazu unter www.bgat.de und www.hypos.de

* S. E. Olsen et al. Hypoglycaemia symptoms and impaired awareness of hypoglycaemia in adults with Type 1 diabetes: the association with diabetes duration. Diabetic Medicine, Volume 31, Issue 10, pages 1210–1217, October 2014