flash Schulungsprogramm Titel
© Kirchheim Verlag

Schulungsprogramm flash ist jetzt anerkannt

flash heißt das neue Schulungs- und Behandlungsprogramm zum Flash Glukose Monitoring (FMG), aktuell zu FreeStyle Libre. Nach eine Erprobungsphase wurde es nun zertifiziert und gehört damit zu den Programmen, die von der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) anerkannt sind.

Schulungsprogramm fehlte bisher

Seit fast fünf Jahren gibt es in Deutschland das Flash Glukose Monitoring (FGM). Einziges System, das nach dieser Methode Glukose misst, ist zurzeit FreeStyle Libre. Auch wenn die Stoffwechselkontrolle mit dem System stark vereinfacht und komfortabler ist, stellt Flash Glukose Monitoring die Nutzerinnen und Nutzer vor neue Herausforderungen: Beispielsweise müssen die Glukosewerte durch Scannen des Sensors am Arm regelmäßig aktiv abgerufen werden. Bei einem unregelmäßigen Scan sind die Aufzeichnung lückenhaft und eine zuverlässige Auswertung ist kaum möglich. Darüber hinaus können einfache technische Anwendungsfehler eine erfolgreiche Therapiekontrolle gefährden, stellt die Deutsche Diabetes Gesellschaft in einer Medieninformation vom 3. Juli 2019 fest.

flash schließt eine Lücke in der Schulung zu FreeStyle Libre

Eine Schulungsprogramm zu FGM fehlte längere Zeit. Die Anwender mussten sich die notwendigen Kenntnisse zur Anwendung von FreeStyle Libre häufig in Web-Schulungen zuhause am Computer aneignen. Das neue Schulungs- und Behandlungsprogramm flash schließt nun die Lücke. Es wurde entwickelt, um Patienten ambulant in der Arztpraxis auf FGM zu schulen. Das Gruppenprogramm für drei bis acht Teilnehmer richtet sich an Nutzerinnen und Nutzer des FGM, die eine Insulintherapie mit mehrmals täglicher Insulininjektion oder eine Insulinpumpentherapie durchführen. Das Programm wurde vom Forschungsinstitut der Diabetes-Akademie Bad Mergentheim gemeinsam mit rund 80 Diabetologinnen und Diabetologen sowie Diabetesberaterinnen und Diabetesberatern aus 36 Schwerpunktpraxen aus ganz Deutschland entwickelt.

Zertifizierung nach erfolgreicher Studie mit Anwendern

Damit ein neues Schulungs- und Behandlungsprogramm von der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) anerkannt wird und über die Krankenkassen abgerechnet werden kann, muss es zunächst zertifiziert werden. Dafür ist eine Studie* mit Patienten erforderlich, die zeigen soll, ob das Programm tatsächlich die notwendigen Ziele erreicht. Dies hat flash nun unter Beweis gestellt und entspricht damit den Vorgaben der Nationalen Versorgungsleitlinie ‚Strukturierte Schulungsprogramme‘ und den evidenzbasierten Leitlinien der DDG.

Mit „sehr gut“ bewertet

Die Teilnahme an der flash-Schulung führte zu einer signifikanten Verbesserung des HbA1c. Sie erhöhte die Zeit im Glukose-Normalbereich („Time-in-range“). Diabetesbezogene Belastungen konnten reduziert und die Zufriedenheit mit der Methode des FGM noch weiter erhöht werden. Die Teilnehmer von flash nutzten zudem häufiger die Informationen des Flash Glukose Monitorings (Trendpfeile, Auswertungssoftware), fühlten sich im Umgang mit dem System noch sicherer und konnten sich besser mit dem Diabetesteam über ihre Glukosewerte austauschen. Insgesamt wurde das Schulungs- und Behandlungsprogramm von den Teilnehmern als „sehr gut“ bewertet.

Das flash Schulungs- und Behandlungsprogramm ist im Kirchheim Verlag erhältlich.

Informationen zu den DDG anerkannten Schulungs- und Behandlungsprogrammen finden Sie hier: https://www.deutsche-diabetes-gesellschaft.de/zertifizierung/schulungsprogramme.html

 

Hermanns, N., Ehrmann, D., Schipfer, M., Kröger, J., Haak, T., & Kulzer, B. (2019). The impact of a structured education and treatment programme (FLASH) for people with diabetes using a flash sensor-based glucose monitoring system: Results of a randomized controlled trial. Diabetes Res Clin Pract, 150, 111-121. doi:10.1016/j.diabres.2019.03.003https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0168822718318187

Quellen: Medieninformation der Deutsche Diabetes Gesellschaft vom 3. Juli 2019; Eigene Recherche