Ausgezeichnete Diabetes-Apps
© sdecoret - fotolia.com

Digitalisierung in der Diabeteswelt – der aktuelle Stand

Digitalisierung wird auch in der Therapie des Diabetes immer wichtiger. Einen Überblick über den aktuellen Stand gab es bei der Fachtagung diatec Ende Januar 2019 in Berlin. Hier wurde der Digitalisierungs- und Technologiereport Diabetes (D.U.T) 2019 vorgestellt. Was steht drin?

Digitale Lösungen in der Diabetestherapie sind schon vorhanden

Apps und Cloud-Lösungen für das Diabetes-Management – die technischen Möglichkeiten für die Digitaliserung in der Diabetestherape sind da. Doch inwieweit werden sie tatsächlich in der klinischen Praxis umgesetzt? Welche Einstellung haben die verschiedenen Akteure des Gesundheitswesens dazu und was sind die Trends der Zukunft? Mit diesen Fragen hat sich das „Zukunftsboard Digitalisierung“ in den vergangenen Monaten intensiv beschäftigt und die Ergebnisse im „Digitalisierungs- und Technologie-Report Diabetes (D.U.T.) 2019“ zusammengefasst. Der Report wurde am 24. Januar 2019 in Berlin bei der Fachtagung diatec vorgestellt. Schwerpunkt der diatec war in diesem Jahr das Thema Telemedizin.

Digitaliserung in der Diabeteswelt – vielfältige Themen

Für den Report wurden Diabetologen nach ihrer Einstellung zum Thema Digitaliserung und der Anwendung neuer Technologien in der Praxis befragt. Die Ergebnisse zeigen, dass Diabetologen der Digitalisierung und neuen Technologien gegenüber sehr positiv eingestellt sind und sich dadurch eine Verbesserung der Diabetestherapie erhoffen. Allerdings sehen die befragten Diabetologen auch Barrieren, die eine schnelle Verbreitung digitaler Formen der Diabetestherapie verhindern.

Der „Digitalisierungs- und Technologie-Report Diabetes 2019“ zeigt den aktuellen Stand und die Zukunftsperspektiven auf. Wir haben die Themen hier für Sie verlinkt:

Digitalisierung in der Arztpraxis

Innovative diagnostische und therapeutische Ansätze in der Diabetologie

Telemedizin in der Diabetologie

Patientenschulung im digitalen Zeitalter

Apps in der Diabetologie

Digitale Prävention des Typ-2-Diabetes

Die elektronische Gesundheitsakte

Digitale Selbsthilfe

Big Data und künstliche Intelligenz

Juristische Aspekte der Digitalisierung

Umfrage soll jährlich wiederholt werden

„Die Ergebnisse der Umfrage sind ein wichtiger Beitrag zu der Debatte, welche digitalen Anwendungen und Technologien die Versorgung wirklich verbessern und welche Rahmenbedingungen dafür verändert werden müssen,“ betonen die Herausgeber Prof. Dr. Bernhard Kulzer und Prof. Dr. Lutz Heinemann. Die Befragung soll deshalb jährlich wiederholt werden, um Entwicklungstrends und auch die Meinung anderer für die Diabetestherapie relevanter Gruppen (z. B. Patienten, Diabetesberater, Wissenschaftler, Kostenträger) abbilden zu können.

Weitere Informationen unter: http://www.zukunftsboard-digitalisierung.de und unter www.dut-report.de. Unterstützt wird das Zukunftsboard Digitalisierung von der BERLIN-CHEMIE AG.

Quellen: Pressemitteling Berlin Chemie und eigene Recherche