Kategorie-Archiv: Gemüsegerichte

Spinat mit Walnüssen und Ricotta

Zubereitung:

1. Für das Dressing Olivenöl, Balsamico-Essig und Eigelb verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
2. Den gewaschenen Spinat auf einem Teller anrichten und den Ricotta-Käse sowie die Walnüsse darüber geben. Nach Belieben mit der Vinaigrette beträufeln und servieren.
Dazu schmeckt Baguettebrot.

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten

120 g Spinat
60 g Ricotta
2 Eigelb
40 ml La Española extra natives Olivenöl
3 ml Aceto Balsamico di Modena von Ponti
Prise weißer Pfeffer
Prise Salz

Gefüllte Avocado mit Dip

Die Avocados waschen, halbieren und jeweils den Kerne entfernen. Aus dem Fruchtfleisch mit Hilfe eines Melonenausstechers Kugeln formen. Die Avocadokugeln mit den gewaschenen Krabben in die Avocadohälften füllen. Sofort mit dem Saft einer halben Limone beträufeln. Die restliche Hälfte der Limone und das hartgekochte Ei in Scheiben schneiden. Die Avocadohälften mit Kresse sowie den Limonen- und Eischeiben garnieren und mit dem Créme fraîche servieren.

2  Avocados
150 g Krabben
1  Limone
Kresse
1  hartgekochtes Ei
200 g Créme fraîche Kräuter-Knoblauch

Gemüserisotto Teutoburger Art

Zwiebeln und Knoblauchzehen abziehen und fein hacken, Möhren schälen und fein stiften. Paprika waschen, putzen und in dünne Streifen schneiden. Champignons putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Das Raps-Kernöl in einem breiten Topf erhitzen. Zwiebel- und Knoblauchstücke darin glasig andünsten, Gemüse zugeben und kurz mitdünsten. Reis zugeben und ständigem Umrühren erhitzen, bis sich die Körner mit Öl vollgesogen haben. Mit Gemüsebrühe aufgießen. Aufkochen und mit geschlossenem Deckel bei milder Hitze ca. 20 Minuten ziehen lassen, bis die Flüssigkeit aufgesogen ist. Mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver leicht würzen.

2  Zwiebeln
2-3 Knoblauchzehen
0.5  rote Paprikaschote
0.5  grüne Paprikaschote
150 g Champignons
7 EL Teutoburger Raps-Kernöl
0.8 l Gemüsebrühe
375 g Rundkorn-Reis (z. B. von Müllers Mühle)
Pfeffer, Salz, Paprika

Gemüsepfanne „Quer durch den Garten“

Gemüse waschen und putzen. Blumenkohl in kleine Röschen, Lauch in Scheiben, Frühlingszwiebeln in Stücke Tomaten in Streifen schneiden. Möhren und Kohlrabi schälen und in Stücke schneiden. Raps-Kernöl in einer großen Pfanne erhitzen und das Gemüse 10-12 Minuten dünsten. Mit Pfeffer, Salz, Zucker und Thymian kräftig würzen und nochmals einige Minuten schmoren lassen. Anschließend mit Petersilie garniert servieren. Dazu schmecken Rosmarinkartoffeln oder frisches Baguette.

0.5  Kopf Blumenkohl (300 g)
1 Stange Lauch
2  Frühlingszwiebeln
3  Tomaten
4  junge Möhren
1  kleiner Kohlrabi
6 EL Teutoburger Raps-Kernöl
100 g Zuckerschoten
1 Prise Pfeffer, Salz, Zucker
etwas Thymian
etwas gehackte Petersilie

Rohkostsalat mit Bergkäse

Das Gemüse waschen und putzen. Möhren in dünne, den Kohlrabi in etwas dickere Stifte, Bleichsellerie in Scheibchen, Salatgurke in Scheiben und Paprika in dünne Ringe schneiden. Die Radieschen vierteln, den Apfel von Stielansatz und Kerngehäuse befreien und in Spalten schneiden. Alles auf vier großen Salattellern anrichten. Den Bergkäse darüber hobeln und mit Walnusskernen garnieren. Aus Raps-Kernöl und Weinessig ein Dressing zubereiten, mit Pfeffer und Salz abschmecken und über den Salat träufeln.

2  Möhren
1  kleiner Kohlrabi
1 Stängel Bleichsellerie
5  Salatgurke
1  rote Paprika
5 Bund Radieschen
1  Apfel
120 g Bergkäse
75 g Walnusshälften
8 EL Teutoburger Raps-Kernöl
4 EL Weinessig
Pfeffer
Salz

Ausgebackenes Gemüse mit Feta-Dip

Die Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen. Aus Mehl, Eigelb, Wasser oder Bier einen nicht zu dünnen Teig zubereiten und mit Salz, Pfeffer und Knoblauchpulver kräftig würzen. Das Eiweiß unterheben und den Teig 10-15 Minuten ruhen lassen. Inzwischen das Gemüse putzen und waschen. Große Champignons halbieren, Brokkoli in kleine Röschen zerteilen, den Stiel in Scheiben schneiden. Zucchini in fingerdicke Scheiben schneiden, die Paprika halbieren und in Achtel schneiden. Für den Dip den Feta mit einer Gabel fein zerdrücken und mit Saurer Sahne cremig rühren. Die Knoblauchzehe abziehen, durch die Presse drücken, mit den Kräutern unter den Dip heben. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft pikant abschmecken. Das Gemüse in den Teig tauchen, etwas abtropfen lassen und in einer tiefen Pfanne in heißem Raps-Kernöl nach und nach ausbacken. Das frittierte Gemüse mit dem Schaumlöffel heraus nehmen, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit dem Feta-Dip servieren.

2  Eier
250 g Weizenmehl
0.15 l Wasser oder Bier
Prise Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver
150 g Champignons
150 g Brokkoli
1  Zucchini
1  rote Paprika
150 g Feta
250 g Saure Sahne
1  Knoblauchzehe
2-3 EL fein gewiegte Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Dill)
1-2 EL Zitronensaft
etwas Teutoburger Raps-Kernöl zum Braten

Überbackener Romanesco

Den Romanesco in Röschen teilen und knapp mit Salzwasser bedeckt 12 Minuten garen. Abgießen und den Sud auffangen. Rapsöl in einem Topf erhitzen, die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden und darin andünsten, das Mehl darüber stäuben und alles unter Rühren hell anschwitzen. Den Topf vom Herd nehmen und die Mehlschwitze mit Milch ablöschen, klumpenfrei verrühren und unter weiterem Rühren etwa 400 ml Gemüsefond einrühren. Kurz aufkochen lassen. Die Sauce mit den Gewürzen abschmecken. Den Allgäutaler Käse reiben. Das Gemüse in eine Gratinform geben, die in dicke Scheiben geschnittene Salami würfeln und zwischen den Romanesco stecken, die Sauce darüber verteilen und das Ganze mit geriebenem Käse bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200° C überbacken, bis der Käse schmilzt.

800 g Romanesco (geputzt)
3 EL Vita Rapsöl (von Brändle)
2-3 Frühlingszwiebeln mit Grün
40 g Mehl
0.1 l Milch
0.4 l Gemüsefond
 weißer Pfeffer
 Muskat
125 g Allgäutaler Käse
125 g Salami
ueberbackener-romanesco

Kartoffelpuffer mit Kräuter-Creme

Kartoffeln schälen und mit der Zwiebel fein reiben und etwas abtropfen lassen. Mehl und Salz einarbeiten. 4 EL Raps-Kernöl zum Braten in einer beschichteten Pfanne erhitzen und nacheinander je zwei Esslöffel der Kartoffelmasse hineingeben, etwas flachdrücken und von beiden Seiten knusprig ausbacken. Frischkäse mit Schmant und Milch cremig rühren und die feingewiegten Kräuter unterheben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Raps-Kernöl erhitzen und den Knoblauch zugeben, Königs-Crevetten in 2 RL heißem Raps-Kernöl von beiden Seiten je 1 Minute heiß anbraten. Die Kartoffelpuffer mit dem Frischkäse bestreichen und je nach Geschmack mit Keta-Kaviar, Königs-Crevetten oder gehacktem Schnittlauch servieren.

1 kg rohe Kartoffeln
1 Zwiebel (ca. 60 g)
5-6 EL Mehl
 Salz
6 EL Teutoburger Raps-Kernöl zum Braten
125 g Sahne Frischkäse
125 g Schmant oder Extra Saure Sahne
5 EL Milch
2-3 EL feingewiegte Kräuter
 weißer Pfeffer
100 g Königs-Crevetten (ca. 10 Stück à 10 g)
1  Knoblauchzehe
0.5 Glas Keta-Kaviar (ca. 50 g)
 Schnittlauch