News-Archiv: Diabetes und Soziales

Antrag von SPD, GRÜNEN und SSW im Landtag

(20.12.2012)

„Wir können uns nur wünschen, dass auch die Oppositionsparteien im Schleswig-Holsteinischen Landtag dieser sehr lobenswerten Initiative zustimmen, damit ein einstimmiges Votum erreicht wird und so direkt ein Auftrag an den Bundesrat ergehen kann. Dort wird es wichtig sein, dass sich möglichst viele Bundesländer dieser Initiative anschließen“, so Prof. Dr. Thomas Danne, Vorstandsvorsitzender von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe. Weiterlesen

DDG und diabetesDE kritisieren den Umgang des IQWiG mit dem Patientenwohl

(03.08.2012)

Ein schlecht eingestellter Blutzucker schädigt bei Menschen mit Diabetes Typ 2 häufig die Gefäße, kann zu Erblindung, Schlaganfall oder Herzinfarkt führen. Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) bezweifelt jedoch in einem aktuellen Report den Nutzen einer Diabetestherapie, die Normwerte des Blutzuckers anstrebt. Vor dieser Schlussfolgerung warnen die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) und diabetesDE, da aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse den Nutzen einer blutzuckersenkenden Therapie eindeutig belegen. Weiterlesen

Experten-Chat am 8.12.2011 zum Internationalen Tag der Behinderten

(05.12.2011)

In Deutschland erkranken rund 350 000 Menschen jährlich neu an Diabetes mellitus Typ 1 und 2. Bei vielen lässt sich der Blutzucker nur schwer einstellen oder sie leiden bereits an Folgeerkrankungen, die den Alltag erheblich beeinträchtigen. Betroffene wissen oft nicht, dass sie zusätzliche Rechte in Beruf, Verkehr und der Gesundheitsversorgung geltend machen können. Einige haben sogar Anspruch auf einen Schwerbehindertenausweis. Anlässlich des Internationalen Tags der Behinderten am 3. Dezember 2011 berät Rechtsanwalt Oliver Ebert im nächsten Experten-Chat von diabetesDE am 8. Dezember 2011 Betroffene zu ihren Rechten. Fragen können ab sofort online gestellt werden. Weiterlesen

Mangelnde Selbstkontrollmöglichkeit bei Diabetes Typ 2 ohne Insulin

(22.06.2011)

Wie der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) gestern mitteilte, hat das Bundesgesundheitsministerium dem Beschluss des G-BA, die Erstattung der Harn- und Blutzuckerteststreifen bei Diabetes Typ 2 ohne Insulin aus der Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenkassen herauszunehmen, nicht widersprochen. Damit tritt der Beschluss nach Veröffentlichung im Bundesanzeiger ab 1. Oktober 2011 in Kraft: Teststreifen sind zukünftig nur noch im Ausnahmefall verschreibungsfähig. Weiterlesen

DDG: Teststreifen unerlässlich für nichtinsulinpflichtige Typ 2 Diabetiker

(05.05.2011)

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) und diabetesDE kritisieren erneut die durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) eingeschränkte Verordnungsfähigkeit von Urin- und Blutzuckerteststreifen zur Selbstkontrolle für nichtinsulinpflichtige Menschen mit Diabetes Typ 2. Weiterlesen