Diabetesforschung
© momius - fotolia.com

„Digitale Allianz Typ2“ – mehr Einfluss für Menschen mit Diabetes

Die „Digitale Allianz Typ2“ hat eine Bürgerbeteiligung für Menschen mit Diabetes ins Leben gerufen. Über die Internetseite www.diabetes-stimme.de wendet sie sich an alle, die den Interessen von Menschen mit Diabetes politisch Gehör verschaffen wollen.

Umfrage unter Menschen mit Typ-2-Diabetes ausgewertet

2019 hat die diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe eine Online-Umfrage unter Menschen mit Typ-2-Diabetes durchgeführt, deren Ergebnisse nun veröffentlicht wurden. Sie zeigen: 86 Prozent der Befragten fühlen sich nicht angemessen in der Politik vertreten. Dies will die neue „Digitale Allianz Diabetes Typ 2“, ein Bündnis aus 16 Diabetesorganisationen und Fachverlagen, ändern. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, den Patienten Stimme und Volumen zu verschaffen: „Unsere gemeinsame Vision ist es, den sieben Millionen Menschen mit Diabetes eine laute Stimme zu geben, damit sie direkt auf politische Prozesse Einfluss nehmen können. „Wir hören Menschen mit Diabetes zu und helfen, ihr Leben zu verbessern“, erläutert Dr. med. Jens Kröger, Vorstandsvorsitzender von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe.

„Digitale Allianz Typ2“ wird von 16 Partnern getragen

In der „Digitalen Allianz Typ 2“ sind alle Diabetes-Selbsthilfeverbände Deutschlands (DDH-M, DDF, DDB, DDB Bayern), drei Fachverlage (Kirchheim, Wort & Bild, „enjoy life Initiative“), wissenschaftliche Organisationen wie die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG), der Verband der niedergelassenen Diabetologen (BVND) und der Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland (VDBD) sowie die Initiatorin diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe als politische Patientenvertretung vernetzt.

Die ‚Digitale Allianz Typ 2‘ versteht sich als Katalysator für eine aktive Diabetes-Community und will eine digitale Bürgerbewegung starten, um die Interessen von Menschen mit Diabetes Typ 2 zu vertreten, so die Initiatoren. Dafür wurde eine neue Internetseite geschaffen: Unter www.diabetes-stimme.de laufen nun vierteljährlich E-Mail-Aktionen zu Schwerpunktthemen, die sich in der Umfrage 2019 herauskristallisiert haben. Mit einem Aktionsbrief können sich Betroffene und Interessierte per E-Mail direkt an politische Entscheider wenden und ihren Forderungen Ausdruck – Stimme – verleihen. Die erste Aktion richtet sich an Bundesernährungsministerin Julia Klöckner, die aufgefprdert wird, drigend eine Strategie umzusetzen, um Zucker, Fette und Salz in Lebensmitteln zu reduzieren.

Machen Sie mit unter www.diabetes-stimme.de 

Quelle: Medieninformation der Organisation diabetes.de vom 27.09.2019.