Kampfsportarten: Ringen, Judo, Karate, Aikedo, Taekwondo, Fechten, Boxen

Diabetes mellitus und Sport

Dieses Kapitel unterteilt sich in:

  • für Diabetiker geeignete Kampfsportarten
  • für Diabetiker ungeeignete Kampfsportarten

Die mit einem * gekennzeichneten Sportarten können betrieben werden, wenn die Technik beherrscht wird und schon vor Manifestation des Diabetes mellitus betrieben wurde.

Geignete Kampfsportarten:

Ringen*

Hohe kurzzeitige Belastungen. BZ-Kontrollen vor und nach dem Ringen notwendig. Kohlenhydrate immer dabei haben. Ausdauertraining und Gymnastik als begleitende Maßnahmen notwendig. Spezielle Betreuung notwendig.

Judo

Prinzipiell möglich. Hohe kurzzeitige Belastung, hohe Konzentrationsfähigkeit, schnelle Reaktionszeit. BZ-Kontrolle vor und nach dem Judokampf notwendig. Schnell resorbierbare Kohlenhydrate dabei haben. Ausdauertraining und Gymnastik als begleitende Maßnahme notwendig. Große psychische Bedeutung für den Ausübenden. Spezielle Betreuung notwendig.

Karate

Nur bei guter Stoffwechsellage möglich, d.h. gute BZ-Werte vor Beginn des Kampfes, Kontrollen nach dem Kampf; bei schlechten Werten keine Erlaubnis zum Kampf, da zu große Gefährdung des Gegners. Hohe kurzzeitige Belastung, hohe Konzentrationsfähigkeit, schnelle Reaktionszeit. BZ-Kontrolle vor und nach dem Kampf. Schnell resorbierbare Kohlenhydrate dabei haben. Ausdauertraining und begleitende Gymnastik notwendig. Spezielle Betreuung notwendig.

Aikedo

Es gelten die gleichen Voraussetzungen wie bei Karate. BZ-Spiegel muß in gutem Bereich liegen.

Taekwondo

Es gelten die gleichen Voraussetzungen wie bei Karate und Aikido. Die Stoffwechsellage, d. h. der BZ-Spiegel muß gut eingestellt sein.

Fechten

Hohe Kurzzeitbelastung, hohe Konzentrationsfähigkeit und schnelle Reaktionsfähigkeit. Vor dem Kampf und vor dem Training muß der BZ gut eingestellt sein. Bei Hypoglykämietendenz und Hyperglykämietendenz keine Zulassung zum Wettkampf und Training. BZ-Kontrolle vor und nach dem Kampf. Schnell resorbierbare Kohlenhydrate dabei haben. Ausdauertraining und Gymnastik als begleitende Maßnahme notwendig. Spezielle Betreuung unbedingt erforderlich.

Ungeeignete Kampfsportarten:

Boxen

Gesundheitsgefährdende Risiken für den Diabetiker und Gegner. Trainingsformen für diabetische Stoffwechsellage ungeeignet. BZ-Kontrollen während des Kampfes nicht möglich. Als Sport für Diabetiker abzulehnen.

Gewichtheben

Für Diabetiker als Sport ungeeignet, da die Trainingsformen den Ansprüchen eines Sportprogramms und Trainingsprogramms für Diabetiker nicht entspricht. Zuviel Krafttraining, zu viel isometrische Übungen. Fehlende Ausdauerkomponente. Einseitige Belastungsform.