Das Arztgespräch und die Diagnose

Natürlich ist der erste Schritt zur Behandlung einer Erektionsstörung der Gang zum Arzt. Im Gespräch wird der Arzt versuchen mit Ihnen suchen, den möglichen Ursachen auf den Grund gehen und eine Reihe von Fragen stellen. Typische Fragen sind zum Beispiel:

  • Wie lange besteht die Erektionsstörung schon?
  • Hat sie plötzlich begonnen oder langsam zugenommen?
  • Tritt eine Erektion morgens nach dem Aufstehen oder bei Selbstbefriedigung auf?
  • Wie häufig haben Sie Geschlechtsverkehr?
  • Verbessert sich die Potenz in bestimmten Situationen, z. B. im Urlaub?
  • Wann war der letzte zufrieden stellende Geschlechtsverkehr?
  • Haben Sie mit Ihrer Partnerin bereits über Ihre Schwierigkeiten gesprochen?

Dem Arztgespräch können sich Untersuchungen anschließen, die wenig belastend sind. Mit einem Bluttest wird meist der Hormonspiegel überprüft, z. B. ob Sie zu wenig Testosteron haben oder vielleicht die Schilddrüse nicht einwandfrei funktioniert. Anhand des Blutes lassen sich auch eventuelle Fettstoffwechselstörungen erkennen, die ebenfalls Ursache für die Potenzprobleme sein können. Außerdem werden in einigen Fällen spezielle Untersuchungen durchgeführt. Ihr Arzt wird Ihnen erklären, welche Untersuchung er für notwendig hält.