TV Tipps zu Diabetes

X:enius Gender-Medizin: Leiden Frauen anders?

arte, Freitag, 23. Januar 2015, 16.55-17.30 Uhr

Männer und Frauen sind verschieden, das hat man mittlerweile auch in der Medizin realisiert. Die unterschiedlichen Krankheitsrisiken von Mann und Frau überraschen selbst Experten. Denn auch Frauen bekommen Herzinfarkt und Männer Osteoporose. Aber nicht nur die Diagnose ist dann schwierig, auch die Behandlung. Denn im Tierversuch wird nur mit männlichen Tieren gearbeitet, auch in den späteren Studien am Menschen sind es überwiegend männliche Probanden. Aber wirken Medikamente vielleicht anders bei Frauen als bei Männern? Und was ist mit Kindern oder alten Menschen? Die Gender-Medizin ist eine Forschungsrichtung, die das Individuum stärker berücksichtigt statt einer Standardisierung weiter hinterherzulaufen. Geschlecht, Alter und Lebensumstände spielen bei Diagnose und Behandlung eine Rolle: ein Paradigmenwechsel in der Medizin.