Hauptsache gesund

Info:
Ab 40 geht es los mit der nachlassenden Sehkraft. Augenprobleme betreffen Millionen Menschen in der zweiten Lebenshälfte und nicht alle sind einfach mit einer Brille zu beheben. Für eine der häufigsten und kompliziertesten Erkrankungen, die so genannte Altersbedingte Makuladegeneration (AMD), sind erst in den letzten Jahren Medikamente und Therapien entwickelt worden, die bei einer bestimmten Form die gefürchtete Erblindung aufhalten. Unter anderem ist das eine spezielle Stammzellbehandlung, die am Universitätsklinikum Dresden bei Makuladegeneration durchgeführt wird.

kurzfristige Programmänderungen möglich.