Rinderschmorbraten mit Waldpilzen

Das Fleisch mit kaltem Wasser abbrausen und trocken tupfen. Kräftig mit Salz, Pfeffer und Thymian einreiben. Das Gemüse putzen, waschen und grob zerkleinern. Das Öl in einem Bräter erhitzen, das Fleisch hineinlegen und von allen Seiten scharf anbraten. Gemüse zugeben und etwas andünsten lassen. Mit Fleischbrühe angießen, Nelken, Pfefferkörner und Lorbeerblätter zugeben und alles zugedeckt etwa 2 Stunden bei 200° C im vorgeheizten Backofen schmoren lassen, dabei mehrmals wenden. Die Nudeln nach Packungsaufschrift zubereiten. Die Pilze putzen, waschen, gut abtropfen lassen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauchzehe abziehen und fein würfeln. Die Pilze in heißer Butter kurz andünsten, Zwiebel und Knoblauch zugeben und einige Minuten weiter braten. Mit Pfeffer und Salz würzen und warm stellen. Den Rinderbraten aus dem Bräter nehmen und warm stellen. Den Bratfond durch ein Haarsieb in eine Kasserolle gießen, den Wein und den cremig gerührten Schmand zugeben und die Sauce etwas einkochen lassen, dabei etwas Saucenbinder zugeben. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Den Braten in Scheiben schneiden und mit Pilzen, Nudeln und Sauce servieren.

1 kg Rinderbraten (aus der Schulter)
Salz, Pfeffer Salz, Pfeffer
1 TL Thymian
2  Zwiebeln
2  Möhren
1  kleines Stück Knollensellerie
1  Stück Lauch
5 EL Teutoburger Raps-Kernöl zum Braten
0.5 l Fleischbrühe
4  Nelken
6  Pfefferkörner
2  Lorbeerblätter
400 g Pilze (Champignons, Egerlinge, Austernpilze, Steinpilze)
30 g Butter
1  kleine Zwiebel
1  Knoblauchzehe
0.125 l Rotwein
100 g Schmand
Saucenbinder