China-Wraps mit Huhn

Mehl, Backpulver, Milch, Raps-Kernöl und Eier zu einem glatten Teig verrühren, leicht pfeffern und salzen und etwa 20 Minuten quellen lassen. In der Zwischenzeit das Hühnerfleisch kalt abbrausen, trocken tupfen und schnetzeln. Das Gemüse waschen und putzen. Frühlingszwiebeln in Stücke, Lauch in Ringe, Möhre mit dem Buntmesser in Scheiben schneiden. In einer Pfanne 3 EL Raps-Kernöl zum Braten erhitzen, das Hühnerfleisch knusprig anbraten, salzen und pfeffern. Frühlingszwiebeln, Lauch, Möhre und Zuckerschoten zufügen und alles 5 Minuten dünsten. Die Sprossenmischung, Honig, Zitronensaft und Sojasauce zugeben und das Ganze weitere 5 Minuten dünsten. Inzwischen in einer mittelgroßen Pfanne 4 gleichgroße Pfannkuchen backen. Hühnerfleisch und Gemüse mit Ingwer und Curry kräftig nachwürzen. Aus der Paprikaschote vier Ringe schneiden. Die Pfannkuchen mit den Paprikaringen auf vier Tellern anrichten und mit Gemüse und Hühnerfleisch füllen. Tipp: Noch schneller geht es mit fix und fertigem Pfannengemüse.

125 g Mehl
1 Msp. Backpulver
0.25 l Milch
2 EL Teutoburger Raps-Kernöl
2  große Eier
weißer Pfeffer
1 Prise Salz
4 EL Teutoburger Raps-Kernöl zum Braten
200 g Hühnerfilet
2  Frühlingszwiebeln
0.5 Stange Lauch
1  Möhre
75 g Zuckerschoten
75 g Sprossenmischung
3 EL Raps-Kernöl zum Braten
Salz, Pfeffer
1 EL Honig
1 EL Zitronensaft
1 EL Sojasauce
Ingwerpulver, Curry
0.5  rote Paprikaschote