Asienpfanne mit gebratener Entenbrust

Entenbrüste mit kaltem Wasser abbrausen. Leicht gesalzenes Wasser und Sojasauce aufkochen und die Entenbrüste darin 25 Minuten garen. Herausnehmen und abtropfen lassen. Heben Sie eine halbe Tasse vom Kochwasser auf. Inzwischen das Gemüse putzen und waschen, Sojasprossen und Bambusschösslinge abtropfen lassen. Die Mu-Err-Pilze waschen und in reichlich Wasser 15 Minuten kochen, anschließend klein schneiden. Weißkohl und Lauch in dünne Streifen schneiden, Möhren in grobe Stifte. Paprikaschoten halbieren, Kerngehäuse entfernen und in mundgerechte Stücke schneiden, Champignons vierteln, Frühlingszwiebeln quer in 4 – 5 cm lange Stücke schneiden. In einem Wok 4 EL Öl erhitzen, Lauch, Möhren und Paprika zugeben und 3 – 4 Minuten unter ständigem Umrühren dünsten, dann die Zwiebelstücke und das Weißkraut zugeben und eine halbe Tasse Kochwasser von der Ente aufgießen. Aufkochen lassen, Pilze und Sojasauce zugeben und 2 – 3 Minuten köcheln lassen. Weizenstärke in etwas Wasser auflösen, an das Gemüse geben und so lange aufkochen lassen, bis die Sauce eindickt. Mit Salz und Chinagewürz abschmecken. Das Gemüse aus dem Wok nehmen und warmstellen. 6 EL Öl zum Braten im Wok erhitzen. Die Entenbrüste pfeffern, salzen und in dem heißen Öl rundherum knusprig braten, herausnehmen, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und tranchieren. Das Gemüse mit dem Entenfleisch auf Tellern anrichten und mit Koriandergrün garnieren. Dazu schmeckt Basmatireis.

2 Entenbrüste à 350 g
0.75 l Wasser
0.1 l Sojasauce
0.5 TL Salz
3  Mu-Err-Pilze
 einige Blätter Weißkohl
0.5 Stange Lauch
2  Möhren
1 grüne Paprikaschote
1 rote Paprikaschote
75 g Champignons
4  Frühlingszwiebeln
150 g Sojasprossen
100 g Bambusschösslinge
10 EL Teutoburger Raps-Kernöl zum Braten
4 EL helle Sojasauce
1 EL Weizenstärke
 Salz
 Chinagewürz
 Koriandergrün
Asienpfanne mit gebratener Entenbrust