Ausblick Diabetestechnologie
© Frank Peters - fotolia.com

Kleiner Ausblick auf kommende Diabetestechnologie

Der Markt für Diabetestechnologie ist wieder in Bewegung: Ascensia Diabetes Care plant die Entwicklung eines CGM-Systems. Auf der Verbrauchertechnikmesse CES in Las Vegas wurde ein Closed-Loop-System vorgestellt, das auf künstliche Intelligenz setzt.

Nächste Ausfahrt: Closed Loop

Neue Entwicklungen in der Diabetestechnologie haben die Behandlung und Lebensqualität von Menschen mit Typ-1-Diabetes in den vergangenen Jahren enorm verbessert. Seit Beginn der 1980iger Jahren stehen Insulinpumpen für die Therapieoptimierung zur Verfügung. Vor etwa 15 Jahren kamen die ersten Systeme zur kontinuierlichen Glukosemessung (CGM) hinzu, die bei inzwischen mehr und mehr die „herkömmliche“ Blutzuckerselbstkontrolle über den Pieks in den Finger ersetzen. Jetzt steht ein weiterer, entscheidender Schritt bevor: Insulinpumpen und GGM-System wachsen zu einem geschlossenen System der Insulinversorgung (Closed-Loop) zusammen, gesteuert von Algorithmen, die auf Smartphones oder anderen Devices bereitgestellt werden.

Ascensia Diabetes Care will neue Diabetestechnologien entwickeln

Auch Ascensia Diabetes Care steigt nun in den Markt dieser neuen Diabetestechnologien ein. Anfang Januar 2019 gab das Unternehmen die weltweite Partnerschaft mit Zhejiang POCTech Co., Ltd (kurz: POCTech) bekannt, einem Entwickler und Hersteller von Systemen zum kontinuierlichen Glukose-Monitoring (CGM). Der Vertrieb des von POCTech entwickelten CGM-Systems wird sich zunächst auf 13 speziell ausgewählten Märkte konzentrieren, so Ascensia Diabetes Care. Welche Länder beim Start dabei sein werden, ließ das Unternehmen offen. Der Start des Vertriebs ist für die zweite Jahreshälfte in 2019 geplant. Darüber hinaus haben Ascensia und POCTech eine Entwicklungsvereinbarung geschlossen, um zukünftig gemeinsam an den CGM-Systemen der nächsten Generation zu arbeiten.

Diabeloop setzt auf künstliche Intelligenz

Das französische Unternehmen Diabeloop ist derweil schon einen Schritt weiter. Auf der weltweit größten Messe für Verbrauchertechnik CES hat diabeloop ein neues Closed-Loop-System vorgestellt. Es besteht aus einer Insulinpumpe (Patch Pumpe) und einem CGM-System – das ist soweit nichts Besonderes. Interessant ist der Algorithmus, über den das System gesteuert wird. Diabeloop setzt hier auf künstliche Intelligenz („Machine Learning“) und will in Zukunft auch den mahlzeitenabhängigen Insulinbedarf automatisieren – bisher ein Knackpunkt bei Closed-Loop- Systemen. Der Algorithmus soll sich nach und nach die Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten des Anwenders merken und diese in die Berechnung der benötigten Insulinmenge einbeziehen. Langfristiges Ziel ist die komplett autonome Steuerung der Insulinabgabe und Regelung des Blutzuckers über das System. Studien dazu starten in Kürze in Frankreich.

Quellen: Presseinformation Ascensia Diabetes Care vom 8.1.19. Eigene Recherche