Diabetesforschung
© Alexander Raths - fotolia.com

Insulin aus der Dose – „Bioreaktor“ erfolgreich getestet

Wissenschafter der Universität Dresden haben erstmals einen implantierbaren „Bioreaktor“ getestet, der mit Betazellen vom Schwein bestückt ist. Im Tierversuch hat dieses Implantat selbständig Insulin nach Bedarf produziert. Nun soll untersucht werden, ob das Prinzip auch bei Menschen funktioniert.

Betazellen ersetzen durch Transplantation

Typ-1-Diabetes heilen – ein Wunschtraum für betroffene Patienten, die ihr Leben lang Insulin spritzen müssen. Ihre Bauchspeicheldrüse kann das körpereigene Hormon nicht mehr selbst herstellen, weil die Betazellen zerstört sind. Durch die Transplantation von Bauchspeicheldrüsen oder Inselzellen kann Typ-1-Diabetes prinzipiell jetzt schon geheilt werden. Allerdings ist der Erfolg nicht von Dauer, denn die implantierten Zellen werden erneut vom Körper angegriffen. Zudem müssen diese Patienten lebenslang Imunsuppressiva einnehmen, damit die Implantate nicht abgestoßen werden.

Bioreaktor in der Dose

Forscher am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden verfolgen seit einigen Jahren einen anderen Ansatz, über den wir an dieser Stelle im März 2016 schon einmal berichtet haben: Sie verpacken Betazellen in einen „Bioreaktor“, den man sich wie eine Dose vorstellen kann. Er hat einen Durchmesser von fünf bis sechs Zentimeter und wird unter die Haut transplantiert. Die Zellen werden über einen Port mit Sauerstoff versorgt, körpereigene Nährstoffe gelangen über eine Membran in die Dose. Im Inneren liegen die Betazellen sicher verpackt und können von Antikörpern – charakteristisch für die Autoimmunerkrankung Typ-1-Diabetes – nicht angegriffen werden. Daher müssen Patienten auch keine Immunsuppressiva einnehmen.

Bioreaktor gefüllt mit Schweine-Betazellen

2013 haben die Dresdener Forscher einen solchen Bioreaktor schon einmal erfolgreich an einem Patienten erprobt. Bei diesem Versuch war der Bioreaktor allerdings mit menschlichen Betazellen bestückt. Nun haben die Forscher erstmals einen Bioreaktor im Tierversuch getestet, der Inselzellen vom Schwein enthält. Auch hier erfüllte der Bioreaktor seinen Zweck: Die aktuelle Glukosekonzentration zu messen und Insulin nach Bedarf abzugeben.

Im nächsten Schritt wollen die Forscher nun testen, ob der mit Schweinezellen gefüllte Bioreaktor auch bei Menschen einsetzbar ist. In Dresden wird dafür zurzeit ein neues Therapiezentrum gebaut.

Insulin aus der Dose

 

*Barbara Ludwig, Stefan Ludwig, Stefan R. Bornstein et al. Favorable outcome of experimental islet xenotransplantation without immunosuppression in a nonhuman primate model of diabetes; PNAS, Proceedings of the National Academy of Sciences, doi: 10.1073/pnas.1708420114