Umstellung auf Winterzeit bei Diabetes
© Thomas Reimer - fotolia.com

Winterzeit – Uhr umstellen bei Diabetes-Technik

Am Wochenende werden die Uhren umgestellt. Bei Blutzuckermessgeräten, Insulinpumpen und CGM-Systemen funktioniert das nicht automatisch. Hier muss die Uhrzeit noch manuell eingestellt werden.

Keine automatische Umstellung auf Winterzeit

Auch wenn die Mehrheit der Deutschen inzwischen auf die Zeitumstellung gerne verzichten würde: Am Wochenende ist es mal wieder soweit. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wird die Uhr um eine Stunde zurückgedreht – von 03.00 auf 02.00 Uhr. Dann gilt bis zum 25. März 2017 wieder die Winterzeit. Smartphones, Computer und funkgesteuerte Geräte erledigen die Zeitumstellung von alleine. Bei Blutzuckermermessgeräten, Insulinpumpen und Systemen zur kontinuierlichen Glukosemessung (CGM) müssen sich Menschen mit Diabetes selbst darum kümmern.

Bei Insulintherapie: Blutzucker regelmäßig kontrollieren

Damit alleine ist es aber nicht getan, denn die Zeitumstellung bringt den Biorhythmus vieler Menschen spürbar durcheinander. Dies hat auch Auswirkungen auf die Diabetestherapie. Am besten gelingt der Übergang zur Winterzeit, wenn der Blutzucker bereits gut eingestellt ist und das Selbstmanagement zuverlässig durchgeführt wird, meint Dr. med. Jens Kröger, Vorstandsvorsitzender von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe und niedergelassener Diabetologe aus Hamburg-Bergedorf. Wer Insulin spritzt, sollte regelmäßig den Blutzucker messen und Schwankungen durch eine Korrektur ausgleichen, rät der Diabetologe in einer Presseinformation der Organisation diabetesDE. Typ-2-Diabetiker, die nicht mit Insulin behandelt werden, müssen ihre Therapie nicht anpassen.