Insulin spritzen
© james633 - fotolia.com

Neues ultraschnelles Insulin zugelassen

Die Europäische Kommission hat Mitte April 2020 ein neues ultraschnelles Insulin der Firma Lilly für die Diabetestherapie zugelassen. Das Mahlzeiten-Insulin URLi (steht als Abkürzung für ultra rapid lispro) ist eine Weiterentwicklung des Insulins lispro.

Neue Formulierung des Insulins lispro

Turbo-Insuline mit einem schnellen Wirkeintritt und einer kurzen Wirkdauer sind in der Diabetestherapie gefragt. Ihr Wirkprofil ermöglicht die Reduzierung von Blutzuckerspitzen nach den Mahlzeiten und damit eine bessere Kontrolle des Stoffwechsels. Die Europäische Union hat Mitte April 2020 ein neues ultraschnelles Insulin zugelassen. Die neue Insulinformulierung heißt abgekürzt URLi (ultra rapid lispro) und ist eine Weiterentwicklung von Insulin lispro. URLi ist sowohl für die Anwendung im Insulinpen als auch in der Insulinpumpe gedacht.

Schneller Wirkeintritt, kurze Wirkdauer

Für die Zulassung wurden im Rahmen der Studienprogramme PRONTOT1D (mit Typ-1-Diabetikern) und PRONTOT2D (mit Typ-2-Diabetikern) die Insuline lispo und URLi miteinander verglichen. Beide Insuline erweisen sich als gleich wirksam, wenn es darum ging, einen festgelegten Blutzucker-Zielbereich zu erreichen. Mit URLi erzielten die Studienteilnehmer allerdings bessere Blutzuckerwerte zwei Stunden nach einer definierten Test-Mahlzeit. Hinsichtlich der Häufigkeit von Unterzuckerungen (Hypoglykämien) zeigten sich keine signifikanten Unterschiede zwischen beiden Insulinen.

Quelle: Pharmazeutische Zeitung online, 19.4.2020

Eine Übersicht zu Insulinpräparaten finden Sie hier auf diabetes-news