Diabetesforschung
© momius - fotolia.com

Google plant Pieks ohne Nadel

Der amerikanische Konzern Google hat in den USA ein System zum Patent angemeldet, mit dem eine schmerzfreie Blutentnahme ohne Nadel möglich sein soll. Das System könnte auch zur Blutzuckermessung bei Diabetes eingesetzt werden.

Neue Technik auch für die Diabetesbehandlung?

Ein konzerneigener Forschungsbereich bei Google widmet sich seit Jahren der Suche nach neuen Technologien im Bereich „Life Science“. Die Forschungsprojekte könnten auch Diabetikern in Zukunft das Leben erleichtern. Im August hatten wir über ein gemeinsames Projekt von Google und Dexcom zur Entwicklung einen Mini-Systems zur kontinuierlichen Glukosemessung (CGM) berichtet. Nun hat Google in den USA ein Patent auf ein neues Verfahren angemeldet, mit dem sich ohne Nadel eine kleine Blutmenge entnehmen lässt, um Blutwerte zu analysieren. Darüber berichtet die Seite www.googlewatchblog.de am 4.12.15 und veröffentlicht auch Skizzen zu diesem neuen Gerät.

Mikropartikel setzen Blut unter Hochdruck frei

Das Gerät besteht aus einem kleinen Druckbehälter, gefüllt mit einem Gasgemisch. Dehnt sich das Gas aus, durchdringen Mikropartikel unter Hochdruck die Haut. Es bildet sich ein kleiner Blutstropfen, der in einen Behälter gesaugt und dort untersucht werden soll. Schmerzen soll das Verfahren keine verursachen. Die von Google eingereichten Zeichnungen zeigen die Anwendung am Finger und in Form einer Uhr am Handgelenk bzw. einer „Wearable“, wie es heute heißt.

Zukunft der Google-Erfindung offen

Die Idee selbst ist nicht neu und erinnert an die Systeme zur nadelfreien Injektion, bei der Medikamente unter großem Druck unter die Haut gebracht werden. Diese Jet-Injektoren funktionieren mit Feder- oder Gasantrieb. Durchgesetzt haben sie sich in der Diabetesbehandlung bisher nicht. Ob Google mit der nadelfreien Blutzuckermessung der Durchbruch gelingt, ist offen. Das Patent wurde bisher nur angemeldet, erteilt ist es noch nicht. Unklar ist auch die Frage, mit welcher Messmethode die Blutwerte bestimmt werden sollen, für die Google mit dem neuen Gerät Blut entnehmen will.

Skizzen des neuen Google-Systems zur nadelfreien Messung können Sie sich hier anschauen:

http://www.googlewatchblog.de/2015/12/neues-google-patent-wearable/

Wer sich für das Google-Patent interessiert, findet hier das Dokument mit Details.