Diabetikerwarnhunde retten Leben

diabetes-news-diabetikerwarnhund

Ausbildung von Diabetikerwarnhunden jetzt endlich auch in Deutschland

Auch in Deutschland gibt es jetzt die Lösung für tausende insulinpflichtige Diabetiker, die unter Hypo-Wahrnehmungsstörungen leiden. Diabetikerwarnhunde retten Leben, geben Sicherheit, Freiheit, Unabhängigkeit und ermöglichen ihrem Besitzer ein fast normales Leben trotz Diabetes. In Deutschland gibt es jetzt die erste Hundeschule, die sich auf die Ausbildung von Diabetikerwarnhunden spezialisiert hat. Hundetrainerin dieser speziell ausgebildeten Hunde ist Typ1 Diabetikerin Simone Oberenzer, deren Leben durch einen Diabetikerwarnhund gerettet wurde.

Simone Oberenzer leidet seit ihrer Jugend unter Typ1 Diabetes. Sie erkennt ihre Unterzuckerungen seit einiger Zeit kaum noch oder gar nicht mehr. Wenn man Diabetes hat, kann dies nicht nur zu einer tödlichen Gefahr werden, sondern schränkt den Alltag immens ein. Während ihres Studiums wurde Oberenzer von einigen Professoren nahegelegt, das Studium zu unterbrechen, bis sie ihre Unterzuckerungen in den Griff bekommen habe. Dazu trat der Gedanke, dass sie sowieso keine Chance auf einen Arbeitsplatz hätte, wenn sie immer unkontrolliert unterzuckern würde. Als junge Frau möchte man ins Leben starten und freut sich auf die Herausforderungen der Zukunft und rechnet nicht damit, dass einem der Diabetes dabei einen Strich durch die Rechnung macht.

„Der tägliche Leidensdruck wurde immer höher für mich und mein Leben war dermaßen eingeschränkt, dass ich kaum mehr Spaß daran hatte, vor die Tür zu gehen, aus Angst, ich könnte jede Minute wieder unterzuckern und am Boden liegen, ohne es vorher zu bemerken,“ berichtet Oberenzer. Dann erzählte ihr Verlobter, der Amerikaner ist, dass es in den USA Hunde gibt, die speziell dafür ausgebildet werden, Diabetikern zu helfen, Unterzuckerungen zu erkennen und im Notfall Hilfe zu holen. „Voller Hoffnung rief ich alle Behindertenbegleithunde-Organisationen in Deutschland an, ob mir jemand helfen könnte, so einen Hund für mich auszubilden. Leider bekam ich immer wieder die selbe Antwort, dass sie es nicht könnten, weil diese Ausbildung zu schwierig sei, und sie auch nicht wirklich wüssten, wie man das macht.“ Aber so schnell wollte Simone Oberenzer die Hoffnung nicht aufgeben. Sie nahm Kontakt auf zu Ausbildern in den USA, die diese Hunde bereits seit Jahren ausbilden. Dort lernte sie die Techniken für die Ausbildung von Diabetikerwarnhunden und bildete schließlich einen Hund für sich selber aus. Seitdem sie diesen Diabetikerwarnhund hat, hat sich nach ihren Angaben ihr Leben vollkommen verändert. Der Hund hat ihr ein Vielfaches an Sicherheit, Unabhängigkeit und Selbstständigkeit zurückgegeben.

Der Diabetikerwarnhund von Frau Oberenzer weckt sie, wenn sie nachts unterzuckert, alarmiert sie beim Spaziergang, wenn ihr Blutzucker sinkt (und inzwischen auch, wenn er zu hoch ist), kann ihr im Notfall das Blutzuckermessgerät oder Saft bringen oder Hilfe holen. Durch ihn kann sie endlich wieder ein halbwegs „normales“ Leben führen. Denn ihre Hypo-Wahrnehmungsstörungen sind kein Problem mehr, weil ihr Diabetikerwarnhund sie meist schon informiert, bevor ihre Blutzucker-Werte richtig tief sinken. Hinzu kommt, dass sie sich sicher sein kann, dass ihr Hund Hilfe holen wird, falls sie doch einmal bewusstlos irgendwo liegen sollte. Für Frau Oberenzer war das wirklich die Lösung. Oberenzer: „Ich sage immer, er ist mein Engel auf 4 Pfoten und ist mehr wert als alles Gold der Welt. Und weil er mir wortwörtlich das Leben gerettet hat, habe ich beschlossen, auch andere Diabetikern in Deutschland von so einer Hilfe profitieren zu lassen.“

Simone Oberenzer absolvierte Fortbildungen für Hundetrainer und inzwischen ist sie Mitglied im Internationalen Verein für Behindertenbegleithunde (IAADP) sowie der größten internationalen Organisation für Hundetrainer (APDT). Im Rahmen eines regionalen Projekts bildet sie ehrenamtlich Diabetikerwarnhunde aus. Doch inzwischen sind die Anfragen zu zahlreich geworden, um diese Tätigkeit ehrenamtlich zu bewältigen. Deshalb hat sich Oberenzer entschieden, in der Hundeschule „Hunde für Diabetiker und andere Servicehunde“ Diabetikern zu helfen, den eigenen Diabetikerwarnhund auszubilden.

Um auch bundesweit Diabetikern die Möglichkeit zu geben, einen solchen gut ausgebildeten Anzeigehund zu bekommen, wird in Zusammenarbeit mit „Servicehund Deutschland“ eine Ausbildung zum Diabetikerwarnhund in Wochenendseminaren stattfinden. Für diese Ausbildung findet bereits am 21. Juni in Bremen ein Informationsseminar statt.