Kategorie-Archiv: Spargelzeit

Eingerollte Spargelcrepes

                                                                                                            Diabetes News Gutfried_Logo
Zubereitung:

Den Spargel von oben nach unten schälen, darauf achten, dass die Schalen vollständig entfernt, die Köpfe aber nicht verletzt werden. Die Enden abschneiden, den Spargel waschen. Für den Teig Mehl, Ei, Milch und Salz mit einem Schneebesen verrühren. Etwas Margarine in einer Pfanne (möglichst 24 cm Durchmesser) erhitzen. Die Hälfte des Teiges darin verteilen, mit der Hälfte gehobelten Mandeln bestreuen und von beiden Seiten goldgelb backen. Aus der anderen Hälfte Teig entsprechend einen Crêpe zubereiten. Spargel etwa 15 Minuten in Salzwasser garen, in einem Sieb abtropfen lassen. Crêpes mit der Putenbrust belegen, Spargel darauf verteilen, in den Crêpes einrollen, auf einer Platte anrichten und mit den Kräutern dekoriert servieren.

Zubereitungszeit: 40 Minuten inkl. Garzeit

1 Pckg. Gutfried Gourmet Putenbrust
500 g weißer Spargel
50 g Weizenmehl
20 g gehobelte Mandeln
200 ml Milch
1 Ei
etwas Magerine
Einige Kräuter
Salz
Curry

Spargel-Avocado-Brot

Diabetes News Gutfried_Logo

Zubereitung
Avocado längs halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch herauslösen. Das Fruchtfleisch mit Milch und Zitronensaft pürieren, mit Salz abschmecken. Spargel waschen, schälen und die unteren Enden des Spargels abschneiden. Spargel halbieren und in Salzwasser etwa 15 Minuten bei schwacher Hitze kochen. Spargel aus dem Kochwasser nehmen und warm stellen. Sesamöl in einer Pfanne erhitzen, die Toastscheiben darin von beiden Seiten knusprig braten. Toastscheiben auf Tellern verteilen, mit den gewaschene Salatblättern und der Putenbrust belegen und den Spargel darauf verteilen. Die Hälfte der Creme auf dem Toast verteilen, restliche Creme dazu reichen. Eier pellen, in Scheiben schneiden und auf dem Toast verteilen, mit den rosa Beeren dekoriert servieren.

Zubereitungszeit: 30 Minuten inkl. Garzeit

1 Packungen Gutfried Putenbrust „Nouvelle“ Hauchfein
500 g weißer Spargel
1 reife Avocado
4 EL Milch
4 Scheiben Toastbrot
2 Stück hartgekochte Eier
1 EL Zitronensaft
1 EL Sesamöl
Einige Salatblätter
Einige rosa Beeren
Salz

Spargel an Kräuterrührei und Putenbrust

Zubereitung:
Den Spargel von oben nach unten schälen, darauf achten, dass die Schalen vollständig entfernt, die Köpfe aber nicht verletzt werden. Die Enden abschneiden. Den Spargel waschen. Salzwasser mit etwas Zucker und etwas Butter zum Kochen bringen, den Spargel hineingeben, in etwa 15 Minuten gar kochen lassen. Den Spargel mit einem Schaumlöffel vorsichtig herausnehmen, auf einer Platte anrichten. Butter zerlassen, mit Salz würzen und über den Spargel träufeln, die Platte warm stellen. Eier mit Milch kurz verschlagen .Tomaten halbieren, entkernen, würfeln, mit den Kräutern unter die Eiermasse heben, mit Salz abschmecken. Etwas Margarine in einer Pfanne zerlassen, die Eiermasse darin stocken lassen. Das Rührei mit der Putenbrust zusammen auf der Spargelplatte anrichten mit dem Kerbel dekoriert servieren.

Zubereitungszeit: 25 Minuten inkl. Garzeit

1 Packung Gutfried Putenbrust „Natur“
750 g weißer Spargel
2 Tomaten
40 g Butter
4 Stück Eier
100 ml Milch
3 EL gehackte Kräuter
Margarine
Kerbel
Prise Zucker
Prise Salz

Spargel-Risotto

Die Endstücke des Spargels großzügig abschneiden, den weißen Spargel vom Kopf, den grünen Spargel von der Mitte bis zum Fußende dünn schälen. Den Spargel waschen, gut abtropfen lassen und anschließend schräg in schmale Stücke schneiden. Die Zwiebeln und die Knoblauchzehe abziehen, fein würfeln und in 2 EL heißem Kernöl glasig dünsten. Weitere 4 EL Kernöl und den Risotto-Reis zugeben. Den Reis unter ständigem Rühren erhitzen, bis die Körner glasig sind und glänzen. Wein und Gemüsebrühe angießen und den Reis unter gelegentlichem Umrühren bei schwacher Hitze solange weiterkochen lassen, bis die Flüssigkeit vollständig aufgesogen ist. Den Kerbel fein hacken. Den Reis mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und mit Kerbel würzen. In einer Pfanne 2 EL Öl erhitzen. Die Spargelstücke 2-3 Minuten im heißen Öl anbraten und anschließend unter das Risotto heben. Das Risotto auf Tellern anrichten. Vor dem Servieren Parmesan darüber hobeln. Dazu Dinkula mit Mineralwasser trinken (gut für Verdauung und Immunsystem).

250 g weißer Spargel
250 g grüner Spargel
2  Zwiebeln
5  Knoblauchzehe
8 EL Kernöl
375 g Risotto-Reis (Müller’s Mühle)
125 l Weißwein
0.75 l Gemüsebrühe
Zweige Kerbel Zweige Kerbel
Salz, Pfeffer Salz, Pfeffer
40 g Parmesan
1  Flasche Dinkula (Bioladen oder Reformhaus)
Mineralwasser Mineralwasser

Spargel-Omelette Organic

Spargel vom Kopf bis zum Fußende mit einem scharfen Messer dünn schälen und die Endstückegroßzügig abschneiden. In einem hohen Spargeltopf Wasser mit 1 TL Butter, Zucker und etwas Salz erhitzen und die Spargelstangen hineinstellen. Darauf achten, dass die Köpfe gerade aus dem Wasser ragen. Je nach Dicke der Stangen 15 bis 20 Minuten kochen. Inzwischen Petersilie kalt abbrausen, abtropfen lassen und fein wiegen. Die Eier trennen und die Eidotter mit 2 EL Wasser eine Minute mit der Gabel schlagen, in dem restlichen Wasser die Stärke auflösen und unter die Eimasse rühren. Den Großteil der Petersilie zugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Das Eiweiß steif schlagen und unterheben. 1 EL Raps-Kernöl in einer kleinen Pfanne nicht zu stark erhitzen (ideal ist eine Omelettepfanne), ein Viertel der Eimasse eingießen und die Omelettes portionsweise ausbacken. Dabei Pfanne mehrmals rucken, damit das Omelette nicht anbackt, und bei geschlossenem Deckel 4-5 Minuten backen, bis die Masse an der Oberfläche gestockt ist. Omelettes mit abgetropften Spargel belegen und mit etwas Petersilie bestreut servieren.

1 kg Spargel
1 TL Butter
1 TL Zucker
1 TL Salz
5  Bund Petersilie
12  Eier
4 EL kaltes Wasser
1 EL Speisestärke
5 TL Salz
weißer Pfeffer, Muskat weißer Pfeffer, Muskat
4 EL Teutoburger Raps-Kernöl Organic

Spargel mit Kratzete

Mehl und Salz in eine Schüssel geben und gut mischen, Eier und Milch zugeben und zu einem glatten, klumpenfreien Teig verrühren. Den Teig 10 Minuten quellen lassen, erst dann den Zitronensaft zugeben. Inzwischen Spargel vom Kopf bis zum Fußende mit einem scharfen Messer dünn schälen und die Endstücke großzügig abschneiden. In einem hohen Spargeltopf Wasser erhitzen, Butter, 1 TL Zucker und etwas Salz zugeben und die Spargelstangen hineinstellen. Darauf achten, dass die Köpfe gerade aus dem Wasser ragen. Je nach Dicke der Stangen 15 bis 20 Minuten kochen. 2 EL Raps-Kernöl zum Braten in einer Pfanne erhitzen. Die Hälfte des Teiges in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun backen. Den „Teig“ mit zwei Kochlöffeln in kleine Stücke zerreißen. Die „Kratzete“ noch einmal wenden und vermengen. Nochmals 2 EL Öl erhitzen und den Rest des Teigs genauso verarbeiten. Inzwischen das Mehl mit der kalten Brühe in einem kleinen Topf glatt rühren. Das Eigelb unterziehen und die Sauce im heißen Wasserbad bis zum Eindicken mit dem Rührbesen schlagen. Dann das Raps-Kernöl unterrühren und die Holländische Sauce mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Mit Zitronensaft, Wein und Sahne abschmecken. Den Spargel mit „Kratzete“ und Holländischer Sauce servieren.

150 g Weizenmehl
1 Prise Salz
2  Eier
250 ml Milch
1 TL Zitronensaft
4 EL Teutoburger Raps-Kernöl zum Braten
1 kg Spargel
1 TL Butter
Zucker Zucker
30 g Weizenmehl
25 l kalte Gemüsebrühe
3  Eigelb
1 Prise Salz
Pfeffer, Muskat Pfeffer, Muskat
6 EL Teutoburger Raps-Kernöl
1 -2 EL Zitronensaft
1 Schuss Weisswein
2 -3 EL Sahne