Was sind und wie funktionieren Insulinpumpen?

Was sind Insulinpumpen, wie funktioniert die Behandlung?

Insulinpumpen sind kleine Infusionsgeräte (von der Größe einer Zigarettenschachtel), die am Körper getragen werden und die über einen Katheter und einer unter der Haut liegenden Nadel dem Körper rund um die Uhr Insulin zuführen. Man nennt diese Therapieform deshalb kontinuierliche subcutane Insulininfusion (CSII)

Diabetes News InsulinpumpeBild anklicken zum Vergrößern

Die Insulinpumpen werden ausschließlich mit Altinsulin oder Insulinanaloga (Humalog®) beschickt und geben gleichmäßig eine vorprogrammierte Insulinmenge (Basalrate) ab.

Jeweils zu den Mahlzeiten wird durch Betätigung von Knöpfen eine zusätzliche Insulinmenge (Bolus) zur Abdeckung der Kohlenhydrate und gegebenenfalls Korrektur einer Stoffwechselentgleisung abgegeben. Dies geschieht über den liegenden Katheter, man muss sich also nicht jeweils neu stechen.

Die Katheter können zwei bis drei Tage getragen werden, dann wird ein neuer angelegt.