Visite

Info:

Der „Schlag“ trifft mitten ins Gehirn, zerstört dort Nervenzellen, lähmt so das Bein, den Arm, die Sprache. Doch was da scheinbar „aus heiterem Himmel“ das Leben zerstört, könnte in vielen Fällen verhindert werden. Ein Schlaganfall ist kein unvermeidbares Schicksal. Allzu oft werden Krankheiten, die zum Schlaganfall führen, nicht rechtzeitig aufgespürt und behandelt. Verkalkte Adern am Hals, Bluthochdruck oder ein unregelmäßiger Herzschlag zum Beispiel machen oft keine Beschwerden und bleiben lange Zeit unentdeckt, sind aber eine große Gefahr. Gezielte Schlaganfall-Vorsorge kann Leben retten und schlimmes Leid vermeiden.