TV-Tipps zu Diabetes

Lebensmittel-Check mit Tim Mälzer: Wie viel Zucker ist gut für uns?

SWR Fernsehen, Dienstag, 3. April 2018, 21.00 – 21.45 Uhr

Tim Mälzer will wissen: Warum zieht uns die Geschmacksrichtung süß so unwiderstehlich an? Im Helmholtz Zentrum München trifft er Professor Matthias Tschöp, einen der weltweit führenden Diabetesforscher. Seit Jahren untersuchen er und seine Mitarbeiter die Auswirkungen von Zucker auf unseren Organismus. Tschöp: „Das war in der Steinzeit so, dass wir Gutes, Sicheres, Nahrhaftes finden mussten in unserer Umgebung. Und da leiten uns unsere Geschmacksrezeptoren. Wenn etwas bitter oder sauer schmeckt, dann ist das meistens ein schlechtes Zeichen. Wenn etwas süß schmeckt, dann sagen uns unsere Rezeptoren, diese Nahrung ist gut, die gibt uns Energie. Außerdem wirkt Zucker in Gehirnbereichen, in denen Abhängigkeiten ausgelöst werden. Es gibt also eine gewisse Abhängigkeit.“

Besonders Kinder essen oft über Jahre hinweg zu viele Süßigkeiten. Laut Statistik geben Sechs- bis 13-Jährige rund zwei Drittel ihres Taschengeldes für Süßes aus. Warum ist für Kinder naschen so verlockend? Das erforscht Dr. Thomas Ellrott vom Institut für Ernährungspsychologie in Göttingen. Ist es nur der süße Geschmack, oder verleitet noch etwas anderes die Kinder dazu, Süßes zu essen? In einem Versuch demonstriert der Psychologe, dass Kinder durch Comicfiguren auf den Verpackungen angelockt werden. Ein Trick, den die Industrie gern nutzt, obwohl sich fast alle Hersteller 2007 freiwillig dazu verpflichtet haben, keine Werbung für ungesunde Lebensmittel an Kinder unter zwölf Jahren zu richten. Kaum ein Hersteller hält sich daran.