TV Tipps zu Diabetes

Visite – Depression: Noch immer wird die Krankheit unterschätzt

NDR Fernsehen, Dienstag, 3. April 2018, 20.15 – 21.00 Uhr

Jedes Jahr erkranken fünf Millionen Menschen in Deutschland an einer Depression. Doch noch immer sind Irrtümer und Unwissen über die schwerwiegende Erkrankung weit verbreitet. Viele glauben, dass Depressionen vor allem durch Schicksalsschläge, Stress am Arbeitsplatz oder eine falsche Lebensführung entstehen. Doch Ratschläge wie „Fahr doch mal in den Urlaub“ oder gar „Reiß dich zusammen“ sind für depressive Menschen völlig ungeeignet und die die Depression wird als potentiell tödliche Erkrankung gefährlich unterschätzt. Weniger bekannt ist, dass eine Depression immer auch biologische Ursachen hat und häufig ohne äußeren Anlass von innen heraus entsteht. Durch eine genetische Veranlagung kommt es zu Störungen im Hirnstoffwechsel. Die Folge: alles Negative wird extrem groß und belastend empfunden. Ein Zustand, in dem erkrankte Menschen dringend professionelle Hilfe brauchen.