Gemüsecurry mit Gambas

Das Gemüse putzen, waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebeln und Knoblauchzehen abziehen, grob würfeln. Die Chilis halbieren, die Kerne entfernen und in kleine Stücke schneiden. Den Reis nach Packungsanweisung zubereiten. Die Cashewnüsse in einer Pfanne anrösten, anschließend abkühlen lassen. In einem Wok 6 EL Raps-Kernöl (reich an wertvollen Omega-3-Fettsäuren!) erhitzen, Zwiebeln, Knoblauch und Chilis darin andünsten, bis sich die Zwiebeln leicht bräunen. Curry, Zimt und das Gemüse zugeben und bei starker Hitze kurz andünsten. Die Temperatur zurücknehmen, mit Sojasauce und Kokosnussmilch angießen und mit Gemüsebrühe, Pfeffer, Salz, Zucker und Koriander kräftig würzen. 15 Minuten köcheln lassen, eventuell etwas Wasser nachgießen. Inzwischen die Gambas kalt abbrausen, trocken tupfen und in 2 EL heißem Raps-Kernöl 2 Minuten braten, eventuell mit Knoblauch würzen. Gemüsecurry mit den Gambas und dem Reis anrichten und mit gerösteten Cas-hewnüssen bestreuen.

750 g Gemüse (z. B. Möhren, Lauch, Zucchini, Wirsing, Bohnen, braune Champignons, Broccoli)
2  Zwiebeln
2  Knoblauchzehen
2  Chilischoten
250 g Basmati-Reis
50 g Cashewnüsse
8 EL Teutoburger Raps-Kernöl
2 TL Curry
0.5 TL Zimt
2 EL Sojasauce
200 ml Kokosnussmilch
2 TL Gemüsebrühe (Instantpulver)
Pfeffer, Salz
Koriander
1 TL Zucker
150 g Gambas (oder Riesengarnelen)