Über die Knüppel hinwegsteigen

Diabetes>News: Wie kann das geschehen?
Fach: Indem die Diabetologen auf ihre Qualität, auf ihre Leistung und ihre Flexibilität setzen. Es gibt bereits viele Beispiele gelungener Selbstbehauptung von Diabetologen. Diese Stärke fördert der Bundesverband Niedergelassener Diabetologen. Unser Ziel ist es, das hat der Vorstand jüngst auf einer Klausursitzung unterstrichen, die verschiedenen Ansätze zu systematisieren. Wir werden noch stärker in die Offensive gehen.
Diabetes>News: Kann dies ein Verband alleine bewerkstelligen?
Fach: Gegen die Gesundheitsreform geht es nur geschlossen mit allen Ärzten. Was das alltägliche, diabetologisch-spezifische Management der reformerischen Unzulänglichkeiten angeht, stellt der Verband selbst eine Menge auf die Beine. Wir arbeiten an einem ausgefeilten Profil des Diabetologen. Der aktuellen Schwierigkeiten zum Trotz dürfen wir jetzt nicht den Kopf in den Sand stecken. Jetzt erst recht.
Diabetes>News: Worauf müssen sich die Diabetologen aus Ihrer Sicht einstellen?
Fach: Kooperationen fachübergreifend ist ein wichtiges Stichwort. Es gehört zur ehrlichen Analyse der Zukunft, dass es Einzelkämpfer künftig schwer haben werden. Wir müssen die Einzelpraxis gesund erhalten, damit sie als starke Einheit in starken Verbünden agieren kann. Das Fach Diabetologie und seine Akteure müssen gesuchte Kooperationspartner sein.