Hypertonie

Erhöhung des Blutdrucks. Gemeint ist in der Regel die Erhöhung des Blutdrucks in den Adern (Arterien). Der normale arterielle Blutdruck liegt für den oberen Wert bis 140 mm Hg, für den unteren bis 95 mm Hg. 140-160 mm Hg bzw. 90-95 mm Hg gelten als Grenzbereich, Werte über 160 bzw. 95 mm Hg als erhöht (d.h. hyperton). Hypertonie macht meist keine Beschwerden, ist aber ein wichtiger Risikofaktor für die Entstehung der Gefäßverkalkung (Arteriosklerose).