Fettsucht

(= Adipositas) Deutliche Vermehrung des Fettgewebes und dadurch bedingtes Übergewicht. Die Fettsucht ist in den seltensten Fällen Folge einer „gestörten Drüsentätigkeit“, womit eine übermäßige Hormonbildung gemeint ist. In der Regel ist sie durch eine überhöhte Kalorienzufuhr bedingt. Zweifellos besteht bei der Neigung zu Übergewicht in manchen Familien ein erblicher Faktor (der Volksmund spricht von „guten und schlechten Futterverwertern“), daher sollte bei familiärer Neigung frühzeitig auf das Körpergewicht geachtet werden. Übergewicht ist eine ganz wesentliche Ursache für die Entstehung des Diabetes mellitus Typ 2. Warum dies so ist, ist bislang nicht eindeutig geklärt.