BSG

(auch BKS = Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit) Messen des Absinkens von roten Blutkörperchen in einem klein-lumigen, senkrecht stehenden Röhrchen. Es wird gemessen, um wieviel mm sich nach 1 bzw. 2 Stunden die roten Blutkörperchen in dieser Säule abgesetzt haben. Normalwerte beim Mann: bis zu 3 mm in der ersten und bis zu 8 mm in der zweiten Stunde (im Fachjargon: BSG 3/8 mm n.W.), bei Frauen liegen die Normalwerte um 6/11 bzw. bis zu 20 mm in der zweiten Stunde. Höhere Werte werden als Senkungsbeschleunigung bezeichnet. Sie könnten unter anderem auf eine Entzündung hinweisen.