Endokrinologie und Stoffwechsel

Dieser Bereich stellt den Schwerpunkt unserer Praxis dar. Die Endokrinologie ist die Lehre von den Hormondrüsen und deren Erkrankungen. Die Hormone, die von den inneren Drüsen in sehr geringen Mengen in den Blutkreislauf oder ins benachbarte Gewebe abgegeben werden, steuern die Stoffwechselvorgänge des Körpers. Die Regulation der Hormonsekretion unterliegt komplexen Regelkreisen. Die Aufgabe des Endokrinologen besteht darin, Erkrankungen der Drüsen und Störungen der Regelkreise aufzuspüren und zu behandeln.

Häufig müssen neben den basalen Hormonspiegelbestimmungen Stimulations- oder Suppressionstests angewendet werden, um die Ursache für eine Hormonstörung einzukreisen. Wir betreiben ein modernes und qualitätsgesichertes Hormonlabor in unseren Praxisräumen. An bildgebenden Verfahren kommen in unserer Praxis die Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse, des Abdomens und des kleinen Beckens zum Einsatz, um Veränderungen an den Drüsen darzustellen.

Bei Verdacht auf bösartige Schilddrüsenknoten ist die nahezu schmerzlose Feinnadelpunktion zur Gewinnung von Zellen aus dem Knoten für zytologische Untersuchungen bei uns Routine. Diese Untersuchung hilft, im Falle des Nachweises unauffälliger Schilddrüsenzellen in einem Knoten unnötige Operationen zu vermeiden. Wir arbeiten hier mit einer neuartigen Thin-Prep-Methode, die eine bessere Beurteilung der gewonnenen Zellausstriche gewährleistet.

Seit Januar 2004 führen wir die Knochendichtemessung an Wirbelsäule und Oberschenkel mit der Referenzmethode DXA durch. In der 2003 erstmals veröffentlichten deutschen Osteoporoseleitlinie wird ausdrücklich und ausschließlich diese vergleichweise aufwendige und strahlungsarme Meßmethode zur Beurteilung der Knochenbrüchigkeit und zur Abschätzung der Notwendigkeit einer knochenaufbauenden medikamentösen Behandlung empfohlen.

Im Folgenden sind häufige Gründe für eine Abklärung oder Behandlung bei uns aufgelistet:

  • Kropf, Schilddrüsenknoten, Über- und Unterfunktion der Schilddrüse, Schilddrüsenentzündungen, wie Hashimoto-Thyreoiditis und M. Basedow
  • Augenprobleme bei endokriner Orbitopathie
  • Nachbetreuung nach Schilddrüsenoperationen
  • Krebserkrankungen der Schilddrüse und der übrigen endokrinen Drüsen
  • Störungen des Knochenstoffwechsels und des Kalziumhaushaltes
  • Osteoporose und Osteomalazie / Rachitis
  • Seltene Skeletterkrankungen wie M. Paget oder Fibröse Dysplasie
  • Tumoren und Funktionsstörungen der Hirnanhangsdrüse, der Nebennieren und aller anderer Hormondrüsen
  • Diabetes insipidus mit vermehrtem Durst und Wasserlassen
  • Zyklusstörungen und Wechseljahresbeschwerden
  • Diagnostik endokrinologischer Störungen bei unerfülltem Kinderwunsch
  • Hormonell bedingter Haarausfall und Vermännlichungerscheinungen bei Frauen
  • Potenzstörungen und Libidoverlust bei Männern
  • Endokrin bedingte Formen von Übergewicht und Bluthochdruck
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Unterzuckerungszustände
  • Pubertäts- und Wachstumsstörungen bei Kindern

Künstliche Befruchtungen, ICSI oder ähnliche Therapieverfahren bieten wir nicht an.