Diabetologische Fußambulanz

Vorwort Das diabetische Fußsyndrom stellt eine schwerwiegende Komplikation des Diabetes mellitus dar, dessen Bedeutung in den letzten Jahren auch in Deutschland erkannt wurde, denn

  • jeder 10. Diabetiker entwickelt eine diabetische Fußläsion und
  • die Amputationsrate ist bei Diabetikern um das 30-50fache höher.
Beispiel FußsyndromDiabetes News Fuss
Zitat aus „Diabetisches Fuß-Syndrom“ herausgegeben von H. Reike:

  1. Verletzungen am Fuß sind bei Diabetikern eine häufige Komplikation (derzeit ca. 280.000 Betroffene), die in jedem Jahr bei etwa 10% der Patienten zur Amputation führt.
  2. Die Zahl der Amputationen als Maßstab für die Güte der Behandlung ist trotz aller Bemühungen gleichbleibend hoch und zeigt eine trotz aller Fortschritte in der Medizin und trotz aller materiellen Investitionen gleichbleibend schlechte Behandlungsqualität an.
  3. Eine verbesserte Behandlungsqualität mit weniger Unterschenkel- und Oberschenkelamputationen ist gleichbedeutend mit einer deutlich verbesserten Lebensqualität der Betroffenen und mit einer Kostenersparnis aufgrund verminderter Folgekosten für die Solidargemeinschaft.

Was ist das Fußsyndrom?

Diabetes News Fuss
Wir diagnostizieren die Ursache, ob eher die Durchblutungsstörung oder die Nervenstörung im Vordergrund steht. Wir führen die konservative Wundbehandlung in unserer diabetologischen Fußambulanz durch (siehe nebenstehendes Beispiel vorher-nachher).

Wir arbeiten eng mit dem im Hause arbeitenden Chirurgen Konrad Wagner zusammen. Sind chirurgische Eingriffe notwendig, werden sie von ihm – soweit möglich – ambulant durchgeführt.

Bei uns kommen auch neue Behandlungsmethoden wie z.B. „sterile Madenwürmer“ zur Wundreinigung zum Einsatz.

Biochirurgie in der Behandlung von Problemwunden
Die Wundreinigung mittels steriler Fliegenmaden ist eine seit Urzeiten verwendete Technik zur Behandlung von Problemwunden. Vor der Einführung der Antibiotika hatte sie erst in diesem Jahrhundert einen Höhepunkt.Jetzt gewinnt sie erneut an Bedeutung, da komplexe Erkrankungsbilder bei einem ständig steigenden Altersdurchschnitt der Bevölkerung und zunehmende Resistenz von Mikroorganismen die Behandlung von Wunden erschweren. 

Der Begriff „Biochirurgie“ bedeutet in diesem Zusammenhang das Ausbringen steriler Fliegenmaden auf nekrotisches Gewebe. Dieses tote Gewebe wird von den Fliegenmaden dann nebst den die Wunde kontaminierenden Mikroorganismen sauber abgebaut. 

Diabetes News FussDie Bilder zeigen eine Wunde vor der Behandlung (rechts oben), die Behandlung selbst (Mitte) und das Ergebnis (rechts unten). 

Im linken Bild sind die Fliegen- maden sehr gut erkennbar. 

Diabetes News Maden
Diabetes News Maden Fuss
Diabetes News Fuss