Gesundheits-Pass Diabetes

  • Kennen Sie die Ergebnisse Ihrer letzten Diabetes-Untersuchung?
  • Können Sie genaue Ziele nennen, die Sie in den nächsten Monaten erreichen wollen?
  • Wissen Sie, wann die nächste Diabetes-Untersuchung ist?
Gesundheitspass Diabetes

Ein persönlicher Diabetes-„Ausweis“ mit allen wichtigen Informationen zu Ihrer Zuckerkrankheit – das ist der Gesundheits-Pass Diabetes. Er wurde von Diabetikern, Diabetesberaterinnen und Diabetesärzten entwickelt mit dem Ziel, die Behandlung und Betreuung von Diabetikern zu verbessern.

In diesem Pass werden die Ergebnisse Ihrer Untersuchungen wegen Zuckerkrankheit eingetragen. Weil der Pass bei Ihnen bleibt, sind Sie jederzeit über Ihren Zucker im Bild. Und Sie können andere Ärzte über Ihre Zuckerkrankheit und den Erfolg und Mißerfolg der Behandlung informieren – z. B. bei einem Krankenhausaufenthalt, dem Besuch eines spezialisierten Arztes oder beim Wohnortwechsel und im Urlaub.

Diabetes News Gesundheitspass

Die Einteilung in Spalten zeigt, wann welche Untersuchung wieder notwendig ist. So wird der Informationsfluß zwischen Ihnen und Ihrem Arzt – aber auch zwischen den einzelnen Ärzten verbessert. Doppelte Untersuchungen werden vermieden. Ihre Kenntnis des gegenwärtigen Standes Ihrer Zuckerkrankheit ist aber nur ein Vorteil des Passes.

Wesentlich ist eine zusätzliche Spalte, in der Sie gemeinsam mit Ihrem Arzt persönliche Ziele für die nächsten Monate und das nächste Jahr festlegen, denn:

Jeder Weg braucht ein Ziel, ohne Ziel keine Orientierung

So haben Sie immer den Überblick, ob besprochene Ziele erreicht werden. Besonders schön ist, ein selbst gestecktes Ziel zu erreichen. Sie können stolz auf sich sein und die nächsten Etappen und Ziele angehen. Wird ein Ziel aber nicht erreicht, ist es wichtig, gemeinsam mit Ihrem Arzt die Gründe zu erforschen: Vielleicht war das Ziel zu hoch gesteckt, vielleicht war die Behandlung nicht die richtige oder die Zuckerkrankheit hat eine neue Phase erreicht. Nur wenn Sie sich Ziele stecken, können Sie Mißerfolge erkennen. Nur so können Wege für neue Ziele festgelegt werden.

Sie sehen: Der Gesundheits-Pass Diabetes ist mehr als eine zweite Patientenakte. Er ist Ihr persönlicher Wegweiser, der Ihnen und Ihren Ärzten sagt, wo Sie stehen und wo Sie hinwollen.
Jeder Diabetiker sollte einen solchen Gesundheits-Pass Diabetes besitzen, zu den Untersuchungen mitbringen und von Ihrem Diabetesteam ausfüllen lassen. Er ist gegen eine Schutzgebühr von 2,54 Euro über den Diabetiker-Bund und in Arztpraxen erhältlich.

Aber auch jeder Arzt sollte den Pass kennen, benutzen und sich Zeit nehmen, die persönlichen Ziele mit Ihnen, dem Zuckerkranken, festzulegen. Dies erleichtert die Behandlung und Betreuung im Laufe der Jahre.

Aufbau des Gesundheits-Pass Diabetes

Die ersten Seiten informieren über Sinn und Verwendung des Passes. Dann folgt eine Seite, auf der Ihre persönlichen Diabetes-Daten aufgenommen werden, z. B. Diabetestyp, Diabetestherapie und Plan der verordneten Medikamente. Auf den folgenden Doppelseiten wird jeweils über ein Jahr aufgeschrieben: In der ersten Spalte Ihre persönlichen Ziele für das betreffende Jahr, dann folgen vier Spalten für die Ziele und Ergebnisse von jeweils drei Monaten (Quartal).

Gesundheitspass

Die Jahresziele in der ersten Spalte und die Ziele für das nächste Vierteljahr legen Sie gemeinsam mit Ihrem Arzt fest.

Die Untersuchungen werden von Ihrem Diabetes-interessierten Hausarzt, von Ihrem Diabetologen oder vom Krankenhaus durchgeführt. Nachdem die Ergebnisse in die entsprechende Spalte eingetragen wurden, erhalten Sie den Pass. Dieser Ablauf kann nur funktionieren, wenn Sie Ihren Gesundheits-Pass zu jedem Arztbesuch mitnehmen und Ihren Ärzten vorlegen. Auf den letzten Seiten des Passes werden die einzelnen Untersuchungen erklärt.

Haben Sie ihn schon – den Gesundheits-Pass Diabetes?

Den Gesundheispass erhalten Sie gegen eine Schutzgebühr vom Kirchheim-Verlag (Postfach 2524, 55015 Mainz). Er wird außerdem von manchen Krankenkassen und als Schulungsmaterial bei der Teilnahme an den meisten strukturierten Schulungen ausgegeben.

Spezieller Tip: Mitglieder im Deutschen Diabetiker-Bund – der Interessesvertretung und Selbsthilfegruppe der Diabetiker – erhalten den Pass umsonst!