Hauptsache gesund

Info:
Für die Potenz des Mannes müssen viele Organsysteme zusammenwirken. An jeder Stelle dieses sensiblen Systems kann es zu Störungen kommen, die Potenzprobleme zur Folge haben. Eine Erkrankung wie die Arteriosklerose macht zum Beispiel die Blutgefäße unelastisch, Diabetes, Alzheimer oder Parkinson können die Nervenleitungen angreifen. Chronische Nieren- oder Leberleiden können die allgemeine Leistungsfähigkeit mindern und dadurch zeitweise impotent machen. Aber auch Medikamente gegen Bluthochdruck oder Schmerztabletten können die Potenz ungünstig beeinflussen. Und leider kann es auch in Folge von urologischen Operationen zu Potenzstörungen kommen. ‚Hauptsache gesund‘ berichtet über den Zusammenhang von Krankheiten und Potenzstörungen und zeigt Wege auf, trotzdem ein erfülltes Liebesleben zu führen!