© S.Kobold - fotolia.com

„Hormongesteuert?!“ Neue Aufklärungskampagne

Hormone steuern eine Vielzahl von Stoffwechselprozessen im Körper. Mit einer neuen Kampagne informiert die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie über Erkrankungen, die mit Störungen des Hormonstoffwechsels zusammenhängen.

Vielseitige Hormone

Hormone steuern im Körper eine Vielzahl von Vorgängen. Neben dem Nervensystem sind sie das zweite wichtige Kommunikationssystem im Körper. So regeln sie zum Beispiel unseren Schlaf und unser Glücksempfinden. Für Menschen mit Diabetes besonders wichtig: Auch Insulin ist ein Hormon, das den Blutzuckerspiegel im Körper steuert.

Hormone aus dem Gleichgewicht

Viele Erkrankungen hängen mit Hormonstörungen zusammen. Diabetes ist eine darunter, von der etwa sieben Millionen Deutsche betroffen sind. Ebenso viele Deutsche leiden unter Osteoporose, also Knochenschwund. Diese Erkrankung betrifft vor allem ältere Menschen mit einer nachlassenden Produktion an Sexualhormonen. Noch weiter verbreitet sind Schilddrüsenerkrankungen, von denen fast jeder Dritte betroffen ist.

Neue Kampagne „Hormongesteuert?!“

Experten für Hormonerkrankungen sind die Endokrinologen. Im Gegensatz zu Gynäkologen oder Kardiologen sind diese Fachärzte nur wenig bekannt. Die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie hat deshalb eine neue Kampagne mit Namen „Hormongesteuert?!“ gestartet. Ziel ist es, der Bevölkerung zu erklären, wie Hormone und Stoffwechsel unser Leben bestimmen und so auch ein Bewusstsein für bestimmte Erkrankungen zu schaffen.

Auf der Kampagnen-Website werden die häufigsten Erkrankungen des Hormonstoffwechsels vorgestellt. Vertiefend können sich interessierte Laien zudem auf der Homepage der Fachgesellschaft unter www.endokrinologie.net noch ausführlicher informieren.