Topinambur

Sonnenblumengewächs, dessen Knollen in Notzeiten zur Ernährung der Bevölkerung eingesetzt wurden. Topinambur wird fälschlicherweise eine blutzuckersenkende Wirkung nachgesagt. Tatsächlich führt es, wenn es als Gemüse genossen wird, nur zu einem geringen Blutzuckeranstieg, da der in der Knolle vorkommende Mehrfachzucker (Inulin) vom Menschen (abgesehen von der Aufschlüsselung kleiner Mengen im Darm) nur gering verstoffwechselt werden kann. Die vermeintliche Blutzuckersenkung durch Topinambur entspricht also in Wirklichkeit einem geringen Blutzuckeranstieg aufgrund der Unverdaulichkeit des Mehrfachzucker. Im commerziell erhältlichen Topinambursaft ist ein Teil dieses Mehrfachzuckers durch entsprechende Behandlung in die für den Menschen verstoffwechselbaren Zucker-Fruktose und Glucose im Verhältnis 5:1 umgewandelt.