Metabolisches Syndrom

Metabolismus bedeutet Stoffwechsel, Syndrom bedeutet Gruppe gleichzeitig zusammen auftretender Krankheitszeichen. Im Falle des Metabolischen Syndroms sind dies: Insulinresistenz (Insulin wirkt nicht richtig), Hyperinsulinämie (es ist zu viel Insulin im Blut), Glucoseintoleranz (Zuckeraufnahme bewirkt erhöhte BZ-Werte), Hypertriglyzeridämie (Erhöhung der Neutralfette im Blut), Hypo-HDL-Cholesterinämie (zu tiefe HDL-Cholesterinwerte im Blut [siehe dort]), Hypertonie (erhöhter Blutdruck). Meist sind die Patienten, die an einem Metabolischen Syndrom erkrankt sind auch übergewichtig. Die Kombination der Störungen geht anerkannt mit einem erhöhten Risiko für die Koronare Herzerkrankung einher. Als ursächlicher Faktor wird die Insulinresistenz diskutiert. Die Zusammenhänge sind jedoch nicht bewiesen.