Glykämischer Index

Abkürzung GI. Bezeichnet folgendes: unterschiedliche Nahrungsmittel mit derselben Menge an Kohlenhydraten geben die Glukose unterschiedlich schnell ins Blut. So hat z.B. Limonade, Cola oder Honig einen hohen glykämischen Index; Haferflocken, Vollkornbrot, Nudeln oder gar Linsen, Bohnen oder Nüsse einen deutlich geringerer GI. Das heißt, durch die unterschiedliche Zusammensetzung und die unterschiedliche Form, in der die Kohlenhydrate vorliegen, geben diese Nahrungsmittel die Glukose deutlich langsamer ins Blut ab. Dies hat auch Bedeutung für insulinspritzende Diabetiker. Die Kohlenhydrate der Limonade müssen zu 100% abgedeckt werden (GI 100%), die Kohlenhydrate von z.B. Spaghetti nur zu 50%; der GI für Spaghetti beträgt 50%.